Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Trinkwasser noch für Wochen belastet
Lokales Brandenburg/Havel Trinkwasser noch für Wochen belastet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 04.05.2018
Immungeschwächte Menschen in und um die Stadt Brandenburg sollten das Leitungswasser der Brawag derzeit nur im abgekochten Zustand trinken (Symbolbild). Quelle: dpa
Brandenburg/H

Das Brandenburger Trinkwasser für die Havelstadt und die Umlandgemeinden bleibt für mindestens vier weitere Wochen mit coliformen Keimen belastet.

Wie Heike Beckmann, Sprecherin der Wasser- und Abwassergesellschaft Brawag GmbH, am Freitag auf MAZ-Anfrage mitteilte, gehen Fachleute derzeit von dieser Zeitspanne aus. „Wir arbeiten zur Zeit intensiv daran, die Quelle der Belastung im Wasserwerk zu finden“, so Heike Beckmann.

Baumaßnahmen als Ursache

Als Ursache für die Verunreinigung kommen wie berichtet Baumaßnahmen bei laufendem Betrieb am Wasserwerk Mahlenzien in Betracht. So laufen dort Arbeiten an der Rohwassersaugleitung sowie der Reinwasserpumpenanlage. „Sobald die Quelle feststeht, benötigen die Techniker noch geraume Zeit zur Sanierung“, sagt Beckmann.

Die Brawag wartet derzeit auf das Gutachten, das die Keime genauer identifizieren soll. „Weitere Maßnahmen werden in Abhängigkeit hiervon vom Gesundheitsamt festgelegt“, so Beckmann. Für kommende Woche kündigt das Unternehmen eine nochmalige Stellungnahme an.

Einige Ortsteile belastet

Betroffen von der Keimbelastung des Trinkwassers sind auch Brielow, Radewege, Briest, Lünow, Butzow, Ketzür, Mötzow, Grabow, das gesamte Amt Wusterwitz, Rietz, Prützke, Wenzlow, Steinberg, Bücknitz und Glienecke. Beckmann zufolge „kann das Wasser grundsätzlich ohne Weiteres getrunken werden“.

Die Abkochempfehlung der Gesundheitsämter der Stadt Brandenburg und des Landkreises Potsdam-Mittelmark „bezieht sich nur auf immungeschwächte Personen“, wozu auch chronisch Lungenkranke gehörten. „Auch gesunde Kleinkinder können das Wasser unbedenklich trinken“, so Heike Beckmann.

Es ist das dritte Mal binnen eineinhalb Jahren, dass das Brawag-Wasser verkeimt ist. Coliforme Keime sind Bakterien.

Von Marion von Imhoff

Dass ein Sterbetag auch Grund zum Feiern sein kann, bewiesen die Schüler der Georg-Klingenberg-Schule. Beim „Montessori- Fest“ zu Ehren der Reformpädagogin präsentierten sie die Ergebnisse ihrer Projektwoche. Die von den Kindern erarbeiteten Themen waren vielfältig, amüsant und luden teilweise zum Nachdenken ein.

04.05.2018

Der Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg sucht nach Ersatz für eine neue Superintendentur. Der Platz im Pfarrhaus auf dem Lehniner Klostergelände ist knapp geworden. Eine Arbeitsgruppe soll Standorte für ein „Kirchenkreiszentrum“ untersuchen.

04.05.2018

Wer liest am besten? Sechs Grundschüler treten am Donnerstag im Gotischen Haus in Brandenburg an der Havel beim Landesvorlesewettbewerb gegeneinander an. Der Jury fiel die Wahl am Ende nicht leicht.

03.05.2018