Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Plötzlich rückwärts gefahren: Renault kracht in Ford
Lokales Brandenburg/Havel

Unfall an Tankstelle in Brandenburg an der Havel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 06.07.2020
Die Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Eine Renaultfahrerin hat am Sonntagabend in der Wilhelmsdorfer Straße in Brandenburg an der Havel einen Unfall verursacht. Dabei entstand ein vierstelliger Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Der Unfall ereignete sich demnach um 19.20 Uhr an der Ausfahrt einer Tankstelle. Die 18 Jahre alte Renaultfahrerin wartete dort und ein 19 Jahre alter Fordfahrer lenkte seinen Wagen hinter den Renault, um ebenfalls aus der Tankstelle zu fahren.

Womöglich die Gänge verwechselt

Doch offensichtlich unterlief der Frau im Renault ein Schaltfehler. „Plötzlich fuhr die 18-jährige Renault-Fahrerin unerwartet rückwärts und kollidierte mit dem Ford“, berichtet Kriminalhauptkommissar Randy Hamann von der Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel. Der Fordfahrer hatte den Fehler vorher offenbar bemerkt und versucht, die Frau durch hupen darauf aufmerksam zu machen.

Keine Verletzten beim Unfall

Doch vergebens. Es kam zum Zusammenstoß. „Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt“, so Hamann. Es sei jedoch ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstanden. „Nach erfolgter Unfallaufnahme konnten beide Fahrzeugführer die Fahrt selbstständig fortsetzten“, berichtet der Kriminalhauptkommissar.

Von hms