Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Unfall in Brandenburg/Havel: Autofahrerin fährt Radlerin um
Lokales Brandenburg/Havel

Unfall in Brandenburg/Havel: Autofahrerin fährt Radlerin um

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 29.01.2021
Die Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel.
Die Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

Eine 59 Jahre alte Autofahrerin hat am Donnerstagabend vor dem Hauptbahnhof in Brandenburg an der Havel mit ihrem Wagen eine Radfahrerin angefahren. Diese hatte Vorfahrt. Die 31 Jahre alte Radlerin stürzte und verletzte sich dabei. Anschließend kam ein E-Roller-Fahrer an. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Der Unfall ereignete sich demnach um 18.40 Uhr. Die BMW-Fahrerin wollte laut Polizei aus der Werderstraße in die Straße Am Hauptbahnhof biegen und übersah dabei die Radlerin. Diese war auf dem Radweg unterwegs und stürzte bei dem Unfall.

„Dabei wurde der Fuß der Radlerin leicht eingeklemmt, was in weiterer Folge zu leichten Verletzungen führte, die später von Rettungskräften ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden“, berichtet Polizeisprecher Oliver Bergholz von der Direktion West in Brandenburg an der Havel.

Scheibe mutwillig beschädigt?

Dann kam laut Bergholz ein E-Roller-Fahrer auf dem Radweg an und musste sich nach eigenen Aussagen mit beiden Fäusten an der Frontscheibe des BMW abstützen. Dabei soll diese beschädigt worden sein.

Zeugen sehen das jedoch anders. „Aufgrund von Hinweisen, dass der E-Roller-Fahrer ein mitgeführtes Fahrradschloss absichtlich in die Windschutzscheibe geworfen habe oder damit auf die Windschutzscheibe des BMW eingeschlagen habe, wurde auch eine Strafanzeige wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung aufgenommen“, berichtet Bergholz weiter. Jetzt ermittle die Kripo in dem Fall.

Von MAZ