Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Unversicherter Autofahrer (81) bringt ständig andere in Gefahr
Lokales Brandenburg/Havel Unversicherter Autofahrer (81) bringt ständig andere in Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 05.01.2020
Symbolbild Quelle: Patrick Seeger/dpa
Brandenburg/H

Ein Bus der Verkehrsbetriebe Brandenburg, ein Opel und ein Kia befuhren am späten Donnerstagnachmittag hintereinander die Brielower Landstraße aus Richtung Upstallstraße kommend in Richtung Stadtzentrum.

Ihnen entgegen kam ein VW Sharan, der in Richtung Brielower Grenze unterwegs war. Zwischen dem Sportplatz und der Aral-Tankstelle geriet der 81 Jahre alte VW-Fahrer in den Gegenverkehr, wie die Polizei mitteilt, „vermutlich aufgrund geistiger oder körperlicher Mängel“.

Mehrere ähnliche Verstöße

Dort kollidierte der VW zunächst mit dem Bus und gleich danach mit den Außenspiegeln des Opels und des Kias. An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Die Kennzeichen des VW waren entstempelt, sodass der Mann keinen Versicherungsschutz hat. Er muss sich einer Prüfung unterziehen, ob er noch in der Lage ist, im Straßenverkehr Auto zu fahren.

Nachermittlungen anderer Behörden haben ergeben, dass der 81-Jährige bereits mehrere ähnliche Verstöße begangen hat. Sein Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und sein Führerschein beschlagnahmt, teilt die Polizei mit.

Von MAZ

José Maria Moreno und die Brandenburger Symphoniker wurden für das schwungvolle Neujahrsprosit gefeiert. Spanische Musik stand im Mittelpunkt des Benefizkonzerts der Rotarier. Der Erlös: 7000 Euro.

05.01.2020

Martin Karnetzki (59) war bis vor wenigen Jahren Strafverteidiger in Brandenburg/Havel. Nach seiner Erkrankung muss er in einem Pflegeheim leben, umgeben von dementen Bewohnern. Er beschreibt den „sozialen Abstieg“.

04.01.2020

Konzerte und Festivals, Stadtfeste und Party-Spektakel: Die MAZ hat in die Veranstaltungskalender in Brandenburg an der Havel, Potsdam-Mittelmark und im Havelland geschaut und gibt einen Überblick zu den großen Events des Jahres.

04.01.2020