Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Vereinzelte Hinweise auf geflohenen Patienten aus Maßregelvollzug
Lokales Brandenburg/Havel Vereinzelte Hinweise auf geflohenen Patienten aus Maßregelvollzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 26.07.2018
Auch mit Fährtenhunden der Berliner Polizei wurde nach dem Flüchtigen aus dem Maßregelvollzug in der Innenstadt gesucht. Quelle: Rüdiger Böhme (19.07.2018)
Brandenburg an der Havel

Auch nach einer Woche gibt es noch keine heiße Spur: Die Polizei sucht immer noch nach einem Patienten aus dem Brandenburger Maßregelvollzug. Der Mann ist weiter auf der Flucht, wie die Polizeidirektion West am Donnerstag mitteilte. Der 27-jährige David S. war am vergangenen Donnerstag bei einem begleiteten Ausgang in der Innenstadt von Brandenburg an der Havel geflohen. Ein Fahndungsaufruf der Polizei blieb bisher erfolglos. „Wir haben Hinweise erhalten, allerdings nur sehr vereinzelt“, sagte Polizeisprecher Heiko Schmidt. Eine konkrete Spur sei nicht darunter. Man wolle den Hinweisen weiter nachgehen.

Nach dem 27-Jährigen wird bundesweit gefahndet. „Wenn er irgendwo in Deutschland angetroffen wird, dann wird er festgenommen“, sagte Schmidt.

Ob die Polizei verstärkt an bestimmten Orten nach dem Mann sucht - oder ob er überhaupt noch in Brandenburg vermutet wird, dazu wollte die Behörde aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen.

Seit Jahren im Maßregelvollzug

Der 27-Jährige war im Maßregelvollzug, weil er 2014 bei einer Fahrkartenkontrolle in einem ICE in der Nähe von Nauen (Havelland) eine Schreckschusspistole gezogen und um sich geschossen hatte. Straftäter können im Maßregelvollzug untergebracht werden, wenn sie psychisch oder an einer Sucht erkrankt sind und als vermindert schuldfähig eingestuft werden.

Von Anna Kristina Bückmann

Das archäologische Landemuseum lädt in dem Sommerferien in jede Woche zu Kinderführungen ein. Dabei steht immer eine andere Epoche der Menschheitsgeschichte im Fokus. Jetzt war die Eisenzeit an der Reihe.

25.07.2018

Man sieht es nicht immer auf den ersten Blick: Weil kein Regenwasser nachkommt, gibt es weniger Wasser in den Flüssen und Seen. Die Plane ist auf einem ganzen Abschnitt schon trocken gefallen.

25.07.2018

Offenbar monatelang haben zwei Jugendliche mit rohen Eiern auf Passanten am Mühlengraben in Brandenburg/Havel geworfen, dort wo alte Menschen im Heim leben. Am Ende wurden sie erwischt.

25.07.2018