Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Volksverhetzung an Hauswänden: Bezug zu Fans von Union Berlin
Lokales Brandenburg/Havel Volksverhetzung an Hauswänden: Bezug zu Fans von Union Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 06.11.2019
Die Polizei informierte die Wohnungsverwaltung über die Schmierereien an ihren Hauswänden. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Brandenburg/H

In den Nachtstunden zu Dienstag haben Unbekannte die Fassade einer gesamten Hausreihe in der Thüringer Straße beschmiert, berichtet die Brandenburger Polizei. Dabei schmierten sie mit roter und schwarzer Farbe Schriftzüge, die einen volksverhetzenden Charakter haben.

Außerdem sind die Schmierereien in den Union-Berlin-Farben offensichtlich einer Fußballfan-Gruppierung zuzuordnen. Die größte Schmiererei misst eine Größe von neun mal eineinhalb Meter.

Die Polizei hat die geschädigte Wohnungsverwaltung zu dem Sachverhalt informiert. Sie kümmert sich den Angaben zufolge um eine zeitnahe Beseitigung der Schmierereien.

Von MAZ

Mit dem 16 Jahre alte Mädchen aus Hohenstücken ist soweit alles in Ordnung. Auf die öffentliche Suche nach der Vermissten hin erhielt die Brandenburger Polizei Hinweise. Sie führten zu der Jugendlichen.

06.11.2019
Brandenburg an der Havel - Ehrung für Kunst, Karneval und Politik

Eine coole Mischung: Künstlerin, Kommunalpolitikerin und Karnevalist. Drei Menschen haben sich um die Stadt verdient gemacht und sollen bald die Ehrenmedaille derselben bekommen.

06.11.2019

Der Direktor des Burghotels in Bad Belzig steht vor dem Amtsgericht Brandenburg/Havel. Er soll einen Gast mit einem Golfschläger angegriffen und einen ehemaligen Mitarbeiter mit einem Elektroschocker attackiert haben. Der Beschuldigte bestreitet die Vorwürfe.

06.11.2019