Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Vorläufiger Abschied von der Plauer Brücke
Lokales Brandenburg/Havel Vorläufiger Abschied von der Plauer Brücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 29.12.2019
Unter dem Motto "Die letzte Brückenrunde" organisierte der SPD Ortsverein Plaue/Kirchmöser einen Winterspaziergang. Quelle: JACQUELINE STEINER
Brandenburg an der Havel

Unter dem Motto „Die letzte Brückenrunde“ organisierte der SPD-Ortsverein Plaue/Kirchmöser einen Winterspaziergang um die alte Plauer Brücke.

Udo Geiseler erzählte vor rund 100 Teilnehmern Geschichten rund um die Brücke und berichtete von Erinnerungen Plauer Senioren.Vom 24. Februar bis 18. Dezember 2020 soll die marode Brücke saniert werden. 2,6 Millionen Euro soll das kosten.

Unter dem Motto „Die letzte Brückenrunde“ organisierte der SPD Ortsverein Plaue/Kirchmöser einen Winterspaziergang rund um die alte Plauer Brücke.

Für den Erhalt des 1904 errichteten Bauwerks mit Jugendstil-Zierelementen aus Metall hatte sich auch das Landesdenkmalamt stark gemacht.

Von Jacqueline Steiner

Die Stadtwerke Brandenburg/Havel wollen Anfang 2020 knapp 30 Ladeplätze für Elektroautos am Hauptbahnhof und in der Innenstadt errichten. Das Netz wird also größer. Mit dem kostenfreien Stromtanken ist bald Schluss.

29.12.2019

Die Autofahrt endet schon nach wenigen hundert Metern. Ein Rentner verunglückt mit seinem Auto am Freitagabend in der Gördenallee. Der Audi landet im Gleisbett. Alkohol ist nicht der Grund für den Unfall.

29.12.2019

2,3 Promille Alkohol sind selbst am Fahrradlenker viel zu viel. Die Polizei erwischte einen Brandenburger an diesem Sonntag, wie er betrunken die Pariser Straße auf dem Görden durchradelte. Damit endete die Tour.

29.12.2019