Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Schließung nach nur einer Woche: Einzelhändlerin bleibt optimistisch
Lokales Brandenburg/Havel Schließung nach nur einer Woche: Einzelhändlerin bleibt optimistisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 26.03.2020
Antje Talarek eröffnete ihr Geschäft Vom Fass in der Hauptstraße und musste nach einer Wochen wieder vorläufig schließen. Quelle: JACQUELINE STEINER
Brandenburg/H

Antje Talarek bleibt optimistisch: „Die Eröffnungswoche und der große Zuspruch der Brandenburger Kunden machen mir Mut. Es war ein Superstart.“ Es klingt nicht nach dem Pfeifen im Walde, die Einzelhändlerin freut sich auf ihr eigenes Geschäft, nachdem sie viele Jahre für andere gearbeitet hat.

Gerade eine Woche geöffnet

Dabei musste sie nach der ersten Woche ihren Laden „Vom Fass“ in der Hauptstraße 30 schon wieder schließen. „Wir haben am 16. März eröffnet, bis vorigen Donnerstag lief es super, am Freitag waren die Menschen schon vorsichtiger.“ Seit Montag ist das Geschäft wie viele andere zu.

Das neue Geschäft von Antje Talarek hat Essige, Öle, Säfte, Edelbrände, Grappa, Whisky, Rum und Cognac im Angebot. Hier einige Impressionen aus dem Laden, der vorerst wie viele andere geschlossen hat.

Geschäftsidee aus der Weinflasche

Auf die Geschäftsidee ist sie gekommen als ihr Freunde einmal ein Geschenk gemacht haben, eine exklusiv gestaltete Weinflasche mit ihrem Namen zum runden Geburtstag. Ein paar Jahre reifte der Entschluss, „am Ende war ich im alten Job so unzufrieden, dass ich meine Bewerbung losgeschickt habe“.

Immer auf dem Laufenden

Die MAZ-Redaktion hat eine Facebook-Gruppe ins Leben gerufen, in der Informationen, Entwicklungen und Maßnahmen rund um die Corona-Pandemie in der Stadt gesammelt werden. Gleichzeitig soll die Gruppe einen geschützten Raum für Menschen zum Austausch und auch der gegenseitigen Information und Hilfe bieten. Wer in Sachen Corona auf dem Laufenden bleiben will, klickt hier.

In dem Schreiben an das Franchise-Unternehmen „Vom Fass“ hatte sie gleich reingeschrieben, dass sie einen Laden in Brandenburg an der Havel eröffnen wolle. „Ich wollte nicht nach Potsdam oder Berlin, das wäre mir von meinem Wohnort Kloster Lehnin auch zu mühselig. Meine Tochter geht hier zur Schule, das passt.“

Ab 100 Milliliter wird verkauft

Knoblauch-, Rosmarin- und Trüffelöl stehen in den Regalen neben Weinbergpfirsich-, Irish-Malt- oder Rosenlikör, es gibt Essige, Säfte, Whisky, Rum, Cognac und noch mehr. Eben alles, was sich in Fass und Glasballon lagern und daraus abfüllen lässt. Verkauft wird in Abfüllungen ab 100 Milliliter. Man kann also auch erstmal probieren, bevor man größere Mengen kauft.

So funktioniert die neue Plattform der MAZ

Online-Bestellungen, Gutscheine, Lieferservice: Viele Kleinunternehmer wehren sich jetzt mit kreativen Ideen gegen die Krise. Dies bekannt zu machen, ist Ziel von „Zusammen stark“.

Händler und Geschäfte können ihre Angebote in ein Formular eintragen, das nach Prüfung von der MAZ veröffentlicht wird. Die Brandenburger können so gezielt die Händler in ihrer Nachbarschaft unterstützen. Alle weiteren Informationen unter http://www.maz-online.de/zusammenstark

„Ich bestelle über unsere Zentrale aus einem großen Sortiment. Dort wird Wert auf gesunde Ernährung gelegt, die Essige bestehen aus reinen vergorenen Fruchtsäften und sind wie die Liköre dort selbst hergestellt. Auch Lein und Hanf werden dort in der Nähe am Bodensee angebaut.“ Da ihr Laden, in dem vorher die Bäckerei Schugardt eine Filiale hatte, zwar groß, aber nicht riesig ist, hat sie derzeit nur einen Ausschnitt des Sortiments im Angebot.

Sortiment wird angepasst

Vorige Woche hat eine Kundin nach Hanfsamenöl gefragt, den Wunsch konnte Antje Talarek noch nicht erfüllen. Aber die Kundin hätte auch Lein-, Argan- oder Schwarzkümmelöl mitnehmen können, die gelten auch als gesund.

„Ich kenne die Brandenburger noch nicht und sie mich nicht. Wir schauen uns an, wo der Bedarf da ist und passen unser Sortiment schrittweise daran an.“ Auch sei perspektivisch ein Lieferservice in Planung, das richte sich aber ebenfalls nach dem Bedarf.

Vorfreude auf Wiedereröffnung

Antje Talarek hat sich auf die neue Situation eingestellt, nimmt sie klaglos hin. Ihre Produkte halten meist noch viele Monate, andere werden sogar besser, wenn sie älter sind. Deswegen freut sich die Einzelhändlerin auf eine Wiedereröffnung. „Ich kann mit meinem Geschäft auch einen Beitrag zum Beleben der Hauptstraße leisten.“

Von André Wirsing

Kirchmöser und Umgebung atmen auf. Keine Einbrüche mehr. Die Brandenburger Polizei hat den Tatverdächtigen aus dem Ortsteil gesucht und in der vergangenen Woche festgenommen. Er war bis vor kurzem noch im Knast.

12:45 Uhr

Liebe und Zusammenhalt sind für Gregor Schmidt unverzichtbar gegen das Coronavirus. Der Brandenburger malt Botschaften gegen die Pandemie und sagt der MAZ, warum Hoffnung jetzt besonders wichtig ist.

11:28 Uhr

Doreen Bölker-Jaschob und ihr Sohn Benno helfen Corona-Betroffenen. Die Brandenburger basteln Blumen, bemalen Ostereier, Reiskörner und verschenken ihre Kunstwerke an Erkrankte und Senioren in Not.

25.03.2020