Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Wegweiser verwirrt Einheimische und Touristen
Lokales Brandenburg/Havel Wegweiser verwirrt Einheimische und Touristen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 27.10.2017
Nicht der schnellste, dafür der schönste Weg für Radtouristen: Vom Katharinenkirchplatz über die Dominsel nach Kirchmöser.
Nicht der schnellste, dafür der schönste Weg für Radtouristen: Vom Katharinenkirchplatz über die Dominsel nach Kirchmöser. Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Brandenburg/H

Gerke Pachali ist nicht der einzige, der sich wundert beim Blick auf den Wegweiser auf der Ecke Hauptstraße/Steinstraße. Auf Anhieb denken ortskundige Brandenburger an einen Schildbürgerstreich, wenn Radler, die in Richtung Buhnenhaus und Kirchmöser fahren möchten, zur Dominsel und nach Mötzow geleitet werden, also genau in die entgegengesetzte Richtung. Die Beschilderung ist gleichwohl kein Versehen.

„Wir zeigen Radtouristen dort nicht die kürzeste Verbindung an, sondern die schönste Strecke“, erklärt Jens Tober, in der Stadtverwaltung zuständig für die touristische Infrastruktur.

Die Wegweisung orientiere sich an dem Havelradweg und führe Radtouristen über Dominsel, Nähtewinde, Packhofgelände und Jahrtausendbrücke zur Havel. Der Weg durch die Hauptstraße ist demgegenüber weniger attraktiv.

Von Jürgen Lauterbach

27.10.2017
Brandenburg/Havel Streit im Kirchenförderverein - Brielow hat es mit dem Kreuz
30.10.2017