Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Zehnjähriger erschreckt Kinder mit seinem Messer
Lokales Brandenburg/Havel Zehnjähriger erschreckt Kinder mit seinem Messer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 07.08.2018
Ein Überlebensmesser dieser Art zeigte ein Zehnjähriger anderen Kindern in Brandenburg/Havel Quelle: Archiv
Brandenburg/H

Am Montagnachmittag haben sich mehrere Kinder im Polizeirevier Brandenburg in der Magdeburger Straße gemeldet. Die berichteten, dass sie auf dem nahe gelegenen Parkplatz der Technischen Hochschule mit einem Messer bedroht worden seien.

Polizeibeamten suchten umgehend den mutmaßlichen Tatort auf und stießen dort auf einen zehnjährigen Jungen. Der hatte einen Rucksack dabei, in dem ein Überlebensmesser lag, also ein Exemplar mit gezackter Klinge.

Kinder bekamen Angst

Weil er das Messer den anderen gleichaltrigen Kindern zeigte, bekamen diese Angst und meldeten den Vorfall der Polizei.

Der 10-Jährige gab bei seiner Befragung an, dass er das Messer aus einer Vitrine seines Elternhauses genommen habe. Die Polizisten stellten das Messer sicher, fertigten eine Strafanzeige und übergaben den Jungen an seine Eltern. Es besteht der Verdacht, dass ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorliegt.

Die Polizei informierte das Jugendamt über den Vorfall.

Von MAZ

Im Brandenburger Domarchiv liegen kostbare Schätze aus Papier und Pergament. Die Archivarin Konstanze Borowski gab in einer Sonderführung Einblicke in die Entwicklung der Schrift.

07.08.2018

Ein Lkw-Fahrer hat am Montagnachmittag nicht aufgepasst, als er von der Tankstelle in der Potsdamer Straße auf die B102 fuhr. Er erwischte eine junge Radfahrerin, die bei dem Unfall verletzt wurde.

07.08.2018

Zu früh hat sich ein Fahrraddieb in Brandenburg/Havel gefreut. Zwar knackte er das Schloss eines fremden Rades und fuhr davon. Doch der Besitzer beobachtete die Missetat und die Polizei schnappte zu.

07.08.2018