Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Zoll durchsucht Nagelstudio in Brandenburg/Havel
Lokales Brandenburg/Havel Zoll durchsucht Nagelstudio in Brandenburg/Havel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 11.07.2019
Fahnder des Hauptzollamtes haben am Dienstag ein Nagelstudio in der Hauptstraße durchsucht. Quelle: Jürgen Lauterbach
Brandenburg/H

Am Dienstag haben zwei Geschäfte in Brandenburg/Havel unerwarteten Besuch bekommen. Am Nachmittag standen plötzlich Fahnder des Hauptzollamtes Potsdam in einem Nagelstudio in der Hauptstraße.

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Potsdam durchsuchten die Schwarzarbeit-Fahnder der Bundesbehörde in den Nachmittagsstunden das Brandenburger Nagelstudio. Zeitgleich erfüllten jeweils 15 Kollegen den gleichen Auftrag in zwei anderen Läden in Brandenburg/Havel und Berlin.

Keine Festnahmen – Betrieb geht weiter

Soweit bekannt gab es bei diesen drei Razzien keine Festnahmen. Der Betrieb in der Hauptstraße arbeitet auch normal weiter.

„Wir haben den Auftrag gegeben auf Grundlage des Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgerichts Potsdam“, bestätigt Markus Nolte, Sprecher der Staatsanwaltschaft Potsdam. Das Amtsgericht Potsdam ist auch zuständig für Fälle von Wirtschafts- und Steuerdelikte, die dem Raum Brandenburg/Havel zuzuordnen sind.

Zu den Gründen der Durchsuchung darf der Behördensprecher aus rechtlichen Gründen ebenso wenig etwas sagen wie zu den Ergebnissen der Durchsuchung. Das weist darauf hin, dass die Ermittler möglichen Steuerdelikten wie Schwarzarbeit oder Geldwäsche nachgehen, die dem Steuergeheimnis unterliegen.

Bekämpfung von Schwarzarbeit

Zu den zentralen Aufgaben von Zollfahndern gehört es, Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung zu bekämpfen. Damit wirbt das Potsdamer Hauptzollamt auch auf seinen Einsatzfahrzeugen.

Martin Dittmar, Sprecher des Hauptzollamtes Potsdam, macht ebenfalls keine Angaben zu den Gründen der Durchsuchungen.

Zum Ablauf der Vollstreckung berichtet er, dass drei Einsatzgruppen mit je 15 Fahndern zur gleichen Zeit in den Objekten aufgetaucht seien. Denn für die Ermittler besteht zwischen den drei Orten in Brandenburg/Havel und Berlin-Wilmersdorf ein Zusammenhang.

Eigenschutz der Zollfahnder

Die Stärke von jeweils 15 Mann ist Dittmars Angaben zufolge üblich und lässt nicht zwingend auf die Schwere der mutmaßlichen Straftat schließen.

Denn die Fahnder wissen im Vorhinein nicht, wie viele Menschen in dem durchsuchten Objekt sein werden und welche Situation sie dort vorfinden. Die Zahl der eingesetzten Zollbeamten stellt den reibungslosen Ablauf der Aktion sicher und dient auch dem Eigenschutz der Zollfahnder.

Nagelstudios in Deutschland waren in jüngerer Vergangenheit wiederholt das Ziel von Zollfahndern. Im Großraum Köln-Bonn hatte der dortige Zoll am 21. Mai dieses Jahres einen erfolgreichen Schlag gegen die Schwarzarbeit gelandet.

Jüngste Razzien in Deutschland

Bei jener Razzia wurden 27 Nagelstudios kontrolliert. 26 dort angetroffenen Vietnamese, darunter fünf Minderjährige, hatten keine Aufenthaltsgenehmigung und damit auch keine Arbeitserlaubnis.

Das Hauptzollamt Aachen hatte im Dezember ebenfalls Fälle von Schwarzarbeit bei einer Nagelstudio-Kontrolle festgestellt.

Im vorliegenden Brandenburger Fall handelt es sich im Unterschied dazu aber nicht um eine klassische Razzia ohne vorherige konkrete Anhaltspunkte auf eine Straftat. Die Staatsanwalt Potsdam hatte die Durchsuchung in diesen Fällen aufgrund konkreter Verdachtsmomente bei Gericht beantragt.

Mehr Themen von der MAZ

Karten, Trockenheit, Wetter: Die Feuerwerkersinfonie am Wochenende in Potsdam

Wölfe zwingen den ersten Schäfer in Teltow-Fläming zur Aufgabe

Feuer zerstört Fachwerkhaus in Börnicke – Besitzer im Krankenhaus

Von Jürgen Lauterbach

Der preisgekrönte San Francisco Boys Chorus sang schon bei der Amtseinführung Barack Obamas. Beim Konzert des Chors in Brandenburg an der Havel stieß der Dom nun an seine Zuschauergrenzen.

11.07.2019

Immer wieder scheitert ein Küchenhelfer im Job. In einem griechischen Lokal in Treuenbrietzen verliert er seine Arbeit schon nach einem Tag. Zur Strafe legt er Feuer. In Brandenburg an der Havel steht er dafür nun vor Gericht.

11.07.2019

Schlagerstar Patrick Lindner singt vor mehr als 250 Fans in der Sankt-Annen-Galerie. Er steht seit 30 Jahren auf der Bühne, feiert sein Jubiläum und lobt die Stimmung in der Havelstadt.

11.07.2019