Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Zum Schulstart am Montag: Was Verkehrsteilnehmer beachten sollen
Lokales Brandenburg/Havel

Zum Schulstart am Montag: Was Verkehrsteilnehmer beachten sollen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 23.10.2021
Ein Schulkind fährt mit seinem Fahrrad eine Straße entlang.
Ein Schulkind fährt mit seinem Fahrrad eine Straße entlang. Quelle: Marijan Murat
Anzeige
Brandenburg/H

Zum Beginn der dunklen Jahreszeit steigen die Risiken im Straßenverkehr, da Verkehrsteilnehmer wie Radfahrende oder Fußgängerinnen und Fußgänger schlechter erkennbar sind. Auch zum Schulstart nach den Herbstferien am Montag legt die Polizei Brandenburg daher ein Augenmerk auf die Sichtbarkeit der Schülerinnen und Schüler und führt Kontrollaktionen durch.

Ute Döpke, Leiterin Sachbereich Verkehrsangelegenheiten des Polizeipräsidiums in Potsdam, sagt: „Den Schulstart nimmt die Polizei zum Anlass, erneut verstärkt Kontrollen im unmittelbaren Bereich von Schulen durchzuführen. Dabei liegt der Fokus auf einem sicheren Schulweg. Wir wollen auf die veränderten Lichtverhältnisse hinzuweisen.“

MAZ Havelpost

Der Newsletter für aktuelle Themen in der Stadt Brandenburg und dem Umland – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wichtige Tipps für die dunkle Jahreszeit: Helle oder reflektierende Kleidung. Vor Fahrtantritt prüfen, ob die Beleuchtungseinrichtung am Fahrrad funktioniert. Egal ob Auto- oder Radfahrer: „Fahren Sie aufmerksam und vorausschauend“, appelliert die Polizei an die Verkehrsteilnehmer.

Für Fußgänger gilt: „Überqueren Sie die Fahrbahn immer an Ampeln oder gut beleuchteten Fußgängerüberwegen. Autofahrer sollten bei schlechter Sicht, etwa bei Nebel, Regen oder Schneefall, auch am Tag mit Abblendlicht unterwegs sein. Genügend Sicherheitsabstand zum Vordermann einhalten, das gilt immer.

Auf nassen Straßen haben Reifen nur ein Fünftel der Haftung, die sie auf trockenen Straßen haben. Der Bremsweg verlängert sich also enorm. Autoscheinwerfer sollten auf einwandfreie Funktionsfähigkeit hin geprüft werden. Korrekt eingestellte Scheinwerfer reduzieren die Gefahr, andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Vorsicht vor Wildwechsel, insbesondere morgens und abends.

Gegen Einbruch hilft: Außenbereich mit Bewegungsmeldern beleuchten, bereits ein heller Eingangsbereich schreckt viele Einbrecher ab. Bei Abwesenheit Zeitschaltuhren, die Licht oder andere elektrische Geräte an und ausschalten und somit Anwesenheit simulieren, nutzen.

Sorgen Sie dafür, dass man das Grundstück leicht einsehen kann. Hohe Hecken und anderer Sichtschutz erleichtern den Einbrechern die Tat und verringern deren Entdeckungsrisiko deutlich. Wohnungstür immer abschließen. Gekippte Fenster sind offene Fenster.

„Erhöhen Sie den mechanischen Einbruchschutz, indem Sie Fenster und Türen mindestens auf die Widerstandsklasse 2 aufrüsten“, schreibt die Polizei, die auch Beratungen zum Thema anbietet.

Von MAZ