Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Contrast Trio in Potsdamer Fabrik: Jazz und Elektronik
Lokales Contrast Trio in Potsdamer Fabrik: Jazz und Elektronik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 28.06.2018
Das Contrast Trio ging mit vollem Wagen auf Tour nach Kiew, um sein neues Album aufzunehmen. Quelle: (c) by Yannic Pöpperling
Anzeige
Schiffbauergasse

Auf einem guten Album gibt es immer diesen Augenblick, in dem man glaubt, da hinten explodiert ein Fön. Auch bei dem Contrast Trio findet man solche Momente, ohne dass sie nach Unfall klingen. Sie sind eine Laune oder ein Geistesblitz, Lust an der Extravaganz und schlicht am Knalleffekt. Yuriy Sych (Piano, Synthesizers), Tim Roth (Bass, Sampler) und Martin Standke (Drums) wohnen in Frankfurt/Main, doch ihr neues, drittes Album haben sie in Kiew aufgenommen, der Heimat von Yuriy. Die Platten haben sie mit einem ukrainischen Chor eingespielt, ohne dass sie deshalb durchweg nach Folklore klänge –erstmals ist Gesang dabei, doch die lässige, ins Schwüle getriebene Aura eines Nachtclubs bleibt erhalten.

Das Contrast Trio darf sich rühmen, als jüngster Preisträger in der Geschichte den Hessischen Jazzpreis im Jahr 2016 erhalten zu haben. Schon auf dem Vorgängeralbum „2“ haben die Drei den Jazz mit der Elektronik vermischt. Oder doch eher die Elektronik mit dem Jazz? Es ist nicht ganz klar, wo die Magistrale ihrer Musik verläuft, im analogen oder digitalen Strang.

Anzeige

Das neue Album wiederum entstand im Rahmen eines Road-Movies, die drei Mittdreißiger packten ihre Van bis unters Dach mit Synthesizern voll, drei Tage haben sie gebraucht für ihre Reise an die Außengrenze der EU. In Kiew also wagten sie musikalisch den Schritt nach vorne. Erstmals Gesang in ihren Songs, die mehr sind als nur Lieder. Es sind Felder, auf denen es Detonationen gibt, aber auch für halbe Takte die Gefälligkeit vom Bar-Piano. Der vierköpfige Chor gibt diesem aufgeschlossenen Trio eine Bodenständigkeit, die von Synthesizern wieder hoch in Sphären gejazzt werden, die nach dünner Luft klingen. Betörend!

INFO Contrast Trio, Samstag, 30.6., 17 Uhr im Fabrik-Garten, Schiffbauergasse 10.

Von Lars Grote

27.06.2018
26.06.2018
03.05.2018