Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Abitur am Computer
Lokales Dahme-Spreewald Abitur am Computer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 21.02.2014
Quelle: dpa
Anzeige
Königs Wusterhausen

In der Schule des Zweiten Bildungsweges hat Schulleiterin Roswitha Malter die Zeichen der Zeit erkannt. In den vergangenen Monaten setzte sie daher gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt in Wünsdorf alle Hebel in Bewegung, um insbesondere für die Teilnehmer des Abendkurses das jetzt gestartete Online-Abitur auf den Weg zu bringen. 20 Teilnehmer wagen diesen Schritt.

„Die Berufswelt wird immer dynamischer, feste Arbeitszeiten seltener. Auch die Fahrtwege sind oft lang“, sagt Malter. Daher falle es den Teilnehmern, die das Abitur im Abendkurs nachholen wollen, immer schwerer vier- beziehungsweise gar fünfmal in der Woche pünktlich um 17.05 Uhr zum Unterricht in der Erich-Weinert-Straße in Königs Wusterhausen zu erscheinen. Das spiegelte sich in den vergangenen Jahren auch im Rückgang der Teilnahmerzahlen wieder. Da schrillten bei der erfahrenen Lehrerin die Alarmglocken. Sie begann nach Alternativen zu suchen und wurde dabei vor allem in Nordrhein-Westfalen fündig, wo aufgrund einer Kofinanzierung des Landes bereits 2005 erste Angebote für das Online-Abitur auf den Weg gebracht wurden.

Roswitha Malter leitet die Schule in Königs Wusterhausen. Quelle: Franziska Mohr

„Die Idee hat mich so begeistert, dass ich bereits auf der Rückfahrt den Antrag an das Bildungsministerium formulierte“, erinnert sich Malter. Die Genehmigung ließ dann auch nicht allzu lange auf sich warten.

Wer jetzt allerdings denkt, dass er sich auf dem Weg zur Reifeprüfung in der Schule gar nicht mehr blicken lassen muss, irrt. Von den sechs Pflichtfächern im Abendkurs Deutsch, Mathematik, Englisch, Physik, Geschichte und Französisch beziehungsweise Wirtschaftswissenschaften, die beispielsweise in Klasse 11 jeweils mit drei Wochenstunden belegt werden müssen, werden zwei im sogenannten Abwesenheitsunterricht und eine online erteilt. Dafür werden im Netz spezielle Lernplattformen mit entsprechenden Aufgabenstellungen angeboten, die nur von den Schülern mit einem geschützten Passwort eingesehen werden können. Zugleich ist aber für den Lehrer erkennbar, wie lange sich der Schüler auf der Plattform aufgehalten hat. Im Klartext bedeutet dies für die Kursteilnehmer, dass sie nur noch an drei und nicht mehr an vier Abenden direkt die Schulbank drücken müssen. Für die verbleibenden Aufgaben am Computer können sie sich ihre Zeit frei einteilen.

„Die eigene Leistung ist im Netz allerdings nur schwer kontrollierbar. Daher werden Noten prinzipiell nur direkt in der Schule erteilt“, betont Malter. Auch Klausuren oder gar Prüfungen werden nicht online geschrieben.
In dieses Abend-Abitur kann jeder einsteigen, der eine abgeschlossene Berufsausbildung beziehungsweise eine dreijährige berufliche Tätigkeit vorweisen kann. Spezielle Computer-Kenntnisse sind für das Online-Abitur nicht erforderlich.

Von Franziska Mohr

Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 18. Februar - Auto erfasst achtjähriges Mädchen
18.02.2014
Teltow-Fläming Pinas Welt (12) - die Kolumne mit Biss - Der tut nix
18.02.2014
Teltow-Fläming MAZ-Interview zum Fall Sebastian Edathy - „Der größte Fehler ist es, nichts zu tun“
17.02.2014