Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Boot und Anglerausrüstung aus Keller gestohlen
Lokales Dahme-Spreewald Boot und Anglerausrüstung aus Keller gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 05.12.2016
Quelle: dpa
Wildau: Zwei Kellereinbrüche

Am Sonntagnachmittag waren der Polizei zwei Kellereinbrüche gemeldet worden, die in einem Mehrfamilienhaus an der Karl-Marx-Straße verübt wurden. Aus einem der Mieterkeller stahlen die Diebe ein Schlauchboot mit Motor und Angelausrüstung im Wert von rund 1000 Euro. Schaden und Diebesbeute beim zweiten Keller stehen noch nicht fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schönefeld: Schwan verursacht zwei Autounfälle auf A10

Zwischen der Anschlussstelle Rangsdorf und dem Schönefelder Kreuz kam es am Sonntagnachmittag zu zwei Verkehrsunfällen. Der Grund: Ein Schwan hatte sich auf der Mittelspur niedergelassen. Wie um 17.45 Uhr der Polizei gemeldet wurde, kollidierten ein Volvo und ein VW trotz Vollbremsung mit dem Tier, das noch an der Unfallstelle verendete. Personen kamen nicht zu Schaden. Gesamtschaden: rund 1500 Euro.

Wildau: Feuerwerk im Papiercontainer

Um 20.30 Uhr am Sonntagabend riefen die Anwohner der Schillerallee in Wildau die Polizei. Sie waren durch einen lauten Knall aufgeschreckt worden. Unbekannte hatten einen Papiercontainer mit Pyrotechnik gesprengt. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt.

Schönefeld: Auto rammt Markierungspfahl

Auf der Überfahrt von der A113 zur A10 ereignete sich am Sonntagabend im Bereich des Schönefelder Kreuzes ein Verkehrsunfall. Um 21.15 Uhr kam ein Mazda linksseitig von der Fahrbahn ab und stieß danach mit einem Markierungspfahl des Winterdienstes zusammen. Verletzte gab es keine. Schaden am Auto: rund 1000 Euro. Die Ursache ist noch ungeklärt.

Schönefeld: Auto kommt von Fahrbahn ab

Am Sonntagabend rief ein Autofahrer die Polizei zum Schönefelder Kreuz. Um 21.30 Uhr war er mit seinem VW von der winterglatten Straße abgekommen. Das Fahrzeug prallte gegen die Schutzplanke. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Verletzte gab es nicht. Das Auto wurde abgeschleppt.

Königs Wusterhausen: Polizei stoppt Autofahrer mit 1,85 Promille

Polizeibeamte stoppten am Sonntagabend kurz vor 22 Uhr einen VW auf der Potsdamer Straße in Königs Wusterhausen. Der Fahrer stand offensichtlich unter erheblichem Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest bei dem 50-jährigen Mann ergab einen Messwert von 1,85 Promille. Der Mann wurde zur Blutprobe mitgenommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Bestensee: Sperrung nach Unfall auf A13

Zur Absicherung einer Unfallstelle wurde bis zwei Uhr morgens vorübergehend die rechte Fahrspur der A13 in Richtung Dresden gesperrt. Ein BMW war zwischen den Anschlussstellen Mittenwalde und Bestensee von der Straße abgekommen. Grund war laut dem Fahrer eine kurze Unaufmerksamkeit. Er hatte die Polizei gegen halb eins zum Unfallort gerufen. Die Insassen blieben unverletzt. Der Sachschaden liegt bei geschätzten 5000 Euro.

Mittenwalde: Unfall auf glatter Fahrbahn

Kurz nach fünf Uhr früh wurde der Polizei am Montag ein Verkehrsunfall auf der Ragower Gartenstraße gemeldet. Ein Honda-Kleinwagen war von der überfrorenen Fahrbahn abgekommen und gegen eine Grundstücksumzäunung geprallt. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der Versicherungsschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro.

Zeuthen: Großes Graffito an Grundschule

Am Montagmorgen wurde der Polizei ein mehrere Meter großes Graffito an der Sporthalle einer Grundschule an der Forstallee angezeigt. Laut Polizeiangaben soll es im Verlauf der letzten Woche von Unbekannten gemalt worden sein. Von einem politischen Hintergrund gehen die Beamten derzeit nicht aus. Den Sachschaden von mehreren hundert Euro trägt die Kommune.

Ragow: Auffahrunfall auf A13

Auf der A13 in Richtung Berlin war es am Montagmorgen zu einem Auffahrunfall gekommen, der der Polizei um 7.30 Uhr gemeldet wurde. Ein Mercedes war so heftig auf einen VW-Transporter geprallt, dass dieser auf zwei weitere Fahrzeuge geschoben wurde. Verletzt wurde dabei niemand. Gesamtschaden: rund 16 000 Euro.

Schulzendorf: Unfall nach Vorfahrt

Am Montagmorgen stieß ein VW-Kleinwagen mit einem Ford zusammen. Nach ersten Ermittlungen hatte einer der Fahrer die Vorfahrt an der Ecke der Albrecht-Dürer- zur Walter-Rathenau-Straße missachtet. Bei der Kollision blieben die Insassen unverletzt. Der Schaden beläuft sich auf 1500 Euro.

Schönefeld: Fahrbereite Autos trotz Unfall

Im Bereich der Autobahn-Anschlussstelle Schönefeld-Nord war es am Montag zu einem Auffahrunfall gekommen, wie der Polizei um 7.30 Uhr gemeldet wurde. Ein Opel-Kleinwagen war auf einen VW aufgefahren. Es entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro. Verletzt wurde dabei niemand. Beide Autos waren trotz Sachschäden weiter fahrbereit.

Mittenwalde: Mehrfacher Auffahrunfall auf A13

Ein Skoda war am Montagmorgen zwischen Mittenwalde und Ragow so heftig auf einen VW-Transporter aufgefahren, dass dieser gegen einen vorausfahrenden Lkw gestoßen wurde, wie der Polizei um 7.45 Uhr gemeldet wurde. Verletzt wurde dabei niemand. Der Skoda wurde abgeschleppt, der Sachschaden an allen Pkw auf rund 10 000 Euro geschätzt.

Waltersdorf: Schleudertrauma nach Fahrt in den Straßengraben

Am Sonntag wurde die Polizei gegen 10 Uhr zu einem Autounfall gerufen auf der Landstraße 400 zwischen Waltersdorf und dem Abzweig nach Zeuthen. Ein Audi war zuvor von der Straße abgekommen und auf dem Dach im Straßengraben liegengeblieben. Die 32-jährige Fahrerin erlitt ein Schleudertrauma und wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus transportiert. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Landstraße bis 11.30 Uhr teilweise voll gesperrt werden.

Großziethen: Auto gestohlen

Am vergangenen Wochenende wurde ein in der Karl-Rohrbeck-Straße abgestellter Toyota gestohlen, wie der Eigentümer der Polizei am Montagvormittag mitteilte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von MAZ Online

Ein Schwan hat sich am Sonntagnachmittag zwischen der Anschlussstelle Rangsdorf und dem Schönefelder Kreuz auf die Fahrbahn der A 10 verirrt. Das Tier hat den „Ausflug“ nicht überlebt.

05.12.2016

Reisewagen, Personenwagen, Tenderdampfloks: Die Firma PMT produziert seit fast 25 Jahren in einer kleinen Werkstatt in Thyrow Modelleisenbahnen. Inzwischen ist sie einer von nur noch drei Herstellern, die ihre Liebhaberstücke ausschließlich in Deutschland produzieren.

05.12.2016

Fünf Schichten, vier Geschmacksrichtungen, ein großer Genuss: Dominosteine versüßen die Weihnachtszeit in jedem Jahr. Wie aufwendig es jedoch ist, sie komplett per Hand zu produzieren, lernt MAZ-Reporterin Anja Meyer bei einem Schnupperkurs in der Bäckerei Heider in Niederlehme.

05.12.2016