Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Corona in Dahme-Spreewald: Zahlen und Nachrichten vom 18.01.2022
Lokales Dahme-Spreewald

Corona in Dahme-Spreewald: Zahlen und Nachrichten vom 18.01.2022

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 18.01.2022
In diesem Artikel erfahren Sie alles über den aktuellen Stand der Verbreitung des Coronavirus in Dahme-Spreewald.
In diesem Artikel erfahren Sie alles über den aktuellen Stand der Verbreitung des Coronavirus in Dahme-Spreewald. Quelle: Fusion Medical Animation/Unsplash/hfr / hfr
Anzeige
Dahme-Spreewald

Die Corona-Zahlen in Dahme-Spreewald schwanken derzeit. Nach einem Rückgang zum Wochenanfang ist die Inzidenz am Dienstag wieder deutlich gestiegen. Das Landesamt für Gesundheit meldete am Dienstag, 18. Januar, für den Landkreis 309 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt damit bei 637. LDS befindet sich damit auf Niveau des Landesdurchschnitts, die landesweite Inzidenz betrug am Dienstag 635. Zum Vergleich: Für den Nachbarkreis Teltow-Fläming werden 823 gemeldet (Stand 18. Januar). Den niedrigsten Wert in Brandenburg meldet Elbe-Elster mit 227, den höchsten das Havelland 863.

Seit Beginn der Pandemie gab es 19.911 bestätigte Corona-Infektionen in Dahme-Spreewald, der Landkreis hat 173.300 Einwohner. 341 Menschen sind im Zusammenhang mit Corona verstorben. Zuletzt wurden am Dienstag zwei weitere Todesfälle gemeldet.

Aktuelle Corona-Zahlen für Dahme-Spreewald

Laut dem Intensivbettenregister Divi sind 16,2 Prozent der Intensivbetten in Dahme-Spreewald mit Covid-Patienten belegt, es sind sechs an der Zahl, fünf von ihnen werden invasiv beatmet. 37 Intensivbetten gibt es in LDS, 28 sind belegt. (Stand 16.01.). Ob Covid-Patienten aus LDS in Krankenhäusern außerhalb des Landkreises, etwa in Berlin, liegen, wird nicht erfasst.

Wo kann ich mich in LDS impfen lassen?

Im Landkreis Dahme-Spreewald impfen zahlreiche Hausärzte. Es werden aber auch Impfungen ohne Termin angeboten. Der Landkreis betreibt zudem das Impfzentrum im Flughafen Schönefeld (Terminal 5), in der Königs Wusterhausener Paul-Dinter-Halle und im A10-Center.

Diese Gemeinden sind am stärksten betroffen

Die meisten Todesopfer gab es bisher in Lübben, Wildau und Königs Wusterhausen. Derzeit werden aber weder Infektionszahlen noch Verstorbenenzahlen zu einzelnen Gemeinden mehr ausgegeben.

Aktuelle Zahlen und Statistiken zum Coronavirus

Diese beiden Artikel sind kostenlos für alle lesbar, die nachfolgenden regionalen Analysen sind MAZ-Plus-Lesern vorbehalten. Klicken Sie hier, um MAZ-Plus kostenlos zu testen.

Mehr aus Ihrer Region:

Berliner Ring: Der MAZ Newsletter für Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming

Der Newsletter für aktuelle Themen in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wieder kostenlose Corona-Tests

Es gibt wieder kostenlose Corona-Bürgertests. Testen sollen sich nun auch wieder vollständig geimpfte Personen, da auch sie sich mit dem Covid-19 anstecken können und das Virus ebenfalls weitergeben können. Hier finden Sie die uns bekannten Teststellen in Dahme-Spreewald.

Von MAZonline