Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Landkreis sucht nach Flüchtlingsunterkünften
Lokales Dahme-Spreewald Landkreis sucht nach Flüchtlingsunterkünften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 13.02.2015
Das alte Schulzendorfer Rathaus wäre eine Option, um dort Flüchtlinge unterzubringen Quelle: Müller
Königs Wusterhausen

Parallel zu den Recherchen des Landkreises sind die Kommunen aufgefordert, dem Kreis angemessene Grundstücke für die Unterbringung der Menschen in Not vorzuschlagen. So hatte sich Eichwalde bereit erklärt, 15 Prozent seines kommunalen Wohnungsbestandes sukzessive für Flüchtlinge bereit zu stellen. Dafür waren insgesamt zwölf Objekte namentlich benannt worden. Zurzeit, so Bürgermeister Bernd Speer (parteilos), seien die Wohnungen aber noch belegt.

Flüchtlinge sollen nicht in Randgebieten wohnen

Bei der Gemeindesitzung in Zeuthen am Mittwochabend gab es seitens der SPD-Fraktion einen Vorstoß zur Unterbringung von Flüchtlingen. Fraktionsvorsitzende Beate Tetzlaff hatte vorgeschlagen, die Gemeindeverwaltung zu beauftragen, in Zeuthen entsprechenden Wohnraum zu finden. „Wenn wir sie hier bei uns aufnehmen, dann landen sie nicht in der Walachei“, sagte sie mit Anspielung auf das geplante Flüchtlingsheim in Niederlehme-Ziegenhals. Tetzlaff ist auch der Meinung, dass dann eine Integration der Menschen besser gelänge, wenn sie in kleinen Gruppen im Ort ein Dach über dem Kopf finden. Als eine der Möglichkeiten für die Unterbringung nannte Beate Tetzlaff das Haus in der Dorfstraße 10 in Zeuthen-Miersdorf. Das Gebäude diente lange Zeit als Übernachtungsmöglichkeit für Obdachlose. Zeuthens Bürgermeisterin Beate Burgschweiger (SPD) steht dem Ansinnen positiv gegenüber. „Wir werden schätzungsweise 25 Flüchtlinge bei uns aufnehmen müssen“, sagte sie. Das sollte zu schaffen sein. Die Angelegenheit soll jetzt im Sozialausschuss beraten werden.

Als eine mögliche Option der Unterbringung von Flüchtlingen gilt auch das alte Rathaus in Schulzendorf. Es steht schon sehr lange leer und könnte rund 30 Menschen ein neues Heim bieten. Der Landkreis bestätigte, dass dies eine von vielen Möglichkeiten sei. Gerade vor dem Hintergrund, dass Ziegenhals möglicherweise entfällt, stehe der Kreis unter großem Druck, so Loge. „Deswegen werde ich auch noch einen Brief an den Bürgermeister von Königs Wusterhausen schreiben“, so Loge. Ein Termin mit dem Wildauer Bürgermeister sei deswegen für den 27. Februar anberaumt. Die Kommunen seien entsprechend des Landesaufnahmegesetzes verpflichtet, Unterbringungsmöglichkeiten anzubieten.

Von Andrea Müller

Mehr zum Thema
Dahme-Spreewald Die geplante Unterbringung von 400 Asylbewerbern in Niederlehme sorgt für Zündstoff - Heftige Vorbehalte gegen Flüchtlinge

Die geplante Unterbringung von 400 Kriegsflüchtlingen in Niederlehme sorgt im Ort für kontroverse Diskussionen. Viele zeigen Verständnis und heißen die Flüchtlinge willkommen. Es gibt aber auch heftige Vorbehalte und Vorurteile, die in obskuren Forderungen münden. Auf Flugblättern wird unterdessen gegen die Unterkunft gewettert.

15.01.2015
Dahme-Spreewald Altes Kasernengelände wird ab Herbst Flüchtlingsunterkunft - Niederlehme nimmt 400 Flüchtlinge auf

Niederlehme nimmt ab Herbst dieses Jahres rund 400 Flüchtlinge auf. Sie werden in einem alten Kasernengelände untergebracht. Anwohner sehen das kritisch. Sie fürchten unter anderem, dass der Standort dafür nicht geeignet ist. Auch Bürgermeister Lutz Franzke ist vom Standort nicht begeistert, spricht sich aber gegen Stimmungsmache aus.

16.01.2015
Dahme-Spreewald Kritik an Zahl der möglichen Flüchtlinge in Niederlehme - Schul-Schließung wegen Flüchtlingsheim?

In Niederlehme könnte direkt neben einer Schule ein Asylbewerberheim eingerichtet werden. Nun meldet der Schulleiter Bedenken an. Geplant sind, 400 Flüchtlinge unterzubringen. Bei der Schule hat man Bedenken wegen dieser hohen Zahl. Bei der Schule schließt man ernste Konsequenzen nicht aus.

29.01.2015
Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen investiert insgesamt 8,6 Millionen Euro - Altes Rathaus wird umgebaut

Im September sollen die Bauarbeiten am alten Rathaus in Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) beendet sein. Bis dahin ist noch viel zu tun. Denn nach der Prüfung des alten Verwaltungsgebäudes waren unzählige Schwachstellen zutage getreten, die jetzt nach den neuesten Bauvorschriften beseitigt werden müssen.

12.02.2015
Dahme-Spreewald Kriminelle Angriffe mit Viren und Trojanern - Internet-Straftaten werden selten aufgeklärt

Im Internet tummeln sich immer mehr Betrüger. Sie versuchen mit Trojanern und Viren an Geld zu kommen. Für die Polizei ist es schwer, diese Betrugsfälle aufzuklären. Auch Cyber-Mobbing wird ein immer größeres Problem. Viele Straftaten werden aber erst gar nicht angezeigt, weil sich die Opfer von der Außenwelt abkapseln.

12.02.2015
Polizei Unfall auf der A10 zwischen Niederlehme und dem Dreieck Spreeau - Auto überschlägt sich - drei Verletzte

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 10 zwischen Niederlehme und dem Dreieck Spreeau sind am Donnerstagfrüh drei Menschen verletzt worden. Ein Auto hatte sich überschlagen. Jetzt muss wegen der Unfallursache ermittelt werden.

12.02.2015