Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Eichwalde Dahme-Spreewald: Mehrere Autounfälle am Montag
Lokales Dahme-Spreewald Eichwalde

Dahme-Spreewald: Mehrere Autounfälle am Montag

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 04.05.2021
Einsatzwagen der Polizei. Zu mehreren Unfällen musste die Polizei am Montag ausrücken.
Einsatzwagen der Polizei. Zu mehreren Unfällen musste die Polizei am Montag ausrücken. Quelle: Ralph Peters via www.imago-images.de
Anzeige
Dahme-Spreewald

Die Polizei berichtet von einigen Verkehrsunfällen im Landkreis Dahme-Spreewald, die sich am Montag ereignet haben und nach denen Blechschäden zu protokollieren waren. Die beteiligten Autos blieben aber fahrbereit und die Insassen in allen Fällen unverletzt. Die Ursache eines Unfalls zur Mittagszeit auf der A113 zwischen dem Waltersdorfer Dreieck und dem Schönefelder Kreuz war eine Ladung, die nicht ausreichend gesichert worden war. Von der Ladefläche eines Sattelzuges hatten sich Gegenstände gelöst, gegen die ein Mercedes stieß. Nahezu zeitgleich krachte es auf der Eichenallee in Königs Wusterhausen, als ein Transporter der Marke Mercedes und ein Smart aneinandergerieten.

In Wildau war zudem beim Ausparken ein Renault gegen einen Transporter gestoßen. Eine Kollision zwischen einem Lkw und einem Scania wurde in der Straße In der Muna von Töpchin am frühen Nachmittag gemeldet. Eine Gefahr durch die Ladung bestand wohl nicht, die beiden Trucks waren leer. In der Friedensstraße von Bestensee knallte kurz nach 14 Uhr ein Transporter gegen einen stehenden Toyota. Gegen die Ladeklappe eines stehenden Lkw prallte ein BMW in der Karl-Marx-Straße von Königs Wusterhausen. Auch nach Gehren musste die Polizei wegen eines Unfalls ausrücken. In der Bergstraße stießen ein Suzuki und ein Peugeot zusammen. Die verursachten Schäden lagen einer ersten Schätzung zufolge zwischen 1000 und 4000 Euro.

Von MAZonline