Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Eichwalde Paar aus Eichwalde feiert eiserne Hochzeit
Lokales Dahme-Spreewald Eichwalde Paar aus Eichwalde feiert eiserne Hochzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 26.07.2018
Bürgermeister Jörg Jenoch stößt mit den Eheleuten Sieglinde und Werner Scholz zum 65. Hochzeitstag an. Quelle: Josefine Sack
Eichwalde

Die Eheleute Sieglinde und Werner Scholz aus Eichwalde staunten nicht schlecht, als sie Anfang der Woche einen Brief mit einem eingestanzten Bundesadler aus dem Briefkasten fischten. Post vom Bundespräsidenten bekommt man schließlich nicht alle Tage. Zum 65. Hochzeitstag gratulierte Frank-Walther Steinmeier dem Paar, wenn auch einen Tag zu früh, persönlich.

Auch Eichwaldes Bürgermeister Jörg Jenoch (WIE) überreichte den Eheleuten am Mittwoch Blumen im Namen der Gemeinde. An den Hochzeitstag vor 65 Jahren erinnert sich Sieglinde Scholz genau: Geheiratet wurde in Dabendorf. Am 25. Juli 1953 sei gutes Wetter gewesen. „So heiß wie heute war es aber nicht“, sagt die 85-Jährige.

Wilde Polterhochzeit in Dabendorf

Zur Hochzeit trug Scholz weder Brautkleid noch Schleier. „Ich war in anderen Umständen“, begründet sie. Die Feier sei schön, aber unspektakulär gewesen. Ganz anders der Polterabend am Abend vor der Trauung. Mit Freunden feierte das Paar bis in die Nacht. Es ging so wild zu, dass Freunde auf dem Heimweg mit dem Auto im Straßengraben landeten und die Braut und den Bräutigam nicht, wie verabredet, am nächsten Tag zum Standesamt fahren konnten. Zum Glück war nichts Schlimmeres passiert. Ein anderer Fahrer sprang kurzfristig ein.

Umzug nach Eichwalde

Müde ging’s zum Standesamt. Aus alter Tradition mussten die Verlobten am Morgen vor der Trauung noch den Schutt vom Polterabend zusammenkehren und wegfahren. Sieglinde und Werner Scholz lernten sich 1950 in Mahlow kennen. Sie arbeite damals im Jugendamt des Kreises, er war in der Gemeindebibliothek tätig. Nach der Hochzeit lebte das Paar zunächst im Elternhaus der Braut. 1955 fanden die Eheleute eine Wohnung in der Schmöckwitzer Straße in Eichwalde. Als die beiden Kinder etwas älter waren, zog die Familie ins Haus mit Garten in die Schillerstraße.

65 Jahre durch Glück und Leid

Dort lebt das Paar heute noch. Zusammen hat es einiges durchgestanden: den Verlust ihres erstgeborenen Kindes, Krankheiten im Alter. Nach einer schweren Operation seiner Frau kümmerte sich Werner Scholz allein um den Haushalt und besuchte sie jeden Tag im Krankenhaus.

Angesprochen auf ihr Geheimrezept für eine lange Ehe, muss der 87-Jährige nicht lange nachdenken: „Man muss duldsam und großzügig miteinander sein, aufeinander zugehen und sich helfen.“ „Wenn ich dich kurz unterbrechen dürfte, Werner“, Sieglinde Scholz nimmt die Hand ihres Mannes und ergänzt: „Man darf nicht versuchen, den anderen so zu machen, wie man selbst ist.“

Von Josefine Sack

Christine Schlosser organisiert letztmalig die Eichwalder Gartenlesungen, nun wird ein Nachfolger gesucht

19.07.2018

Eine Verdopplung des BER ohne Planfeststellungsverfahren ist für die Umlandgemeinden nicht hinnehmbar. Sie wollen gegen den Masterplan zur Erweiterung des Flughafens klagen.

12.07.2018

Seit Dienstagvormittag laufen die Ermittlungen zu einem Wohnungseinbruch in Eichwalde, der der Polizei kurz nach 10 Uhr gemeldet wurde. Die Besitzerin eines Hauses an der Waldstraße hatte den Einbrecher auf frischer Tag ertappt.

11.07.2018