Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Fünf Wildauer stellen aus
Lokales Dahme-Spreewald Fünf Wildauer stellen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 23.01.2017
Barbara Lautenbach, Ute Hädrich, Dagmar Hagen, Frank Müller und Heike Bischoff (v.l.) Quelle: Irmscher
Wildau

Eine neue Ausstellung gibt es in den Räumen des Volkshauses Wildau zu sehen. Die drei Malerinnen Dagmar Hagen, Ute Hädrich und Barbara Lautenbach, die Keramikerin Heike Bischoff und der Fotograf Frank Müller zeigen ihre Arbeiten. Nach dem Motto „Kunst verbindet“ suchen und finden sie gemeinsame Berührungspunkte.

Zahlreiche Besucher waren am Freitagabend zur Vernissage ins Volkshaus gekommen. Die musikalische Umrahmung hatte Martin Hagen übernommen. Er stimmte die Gäste mit dem Song „To love somebody“ von den Bee Gees auf den Abend ein.

Wildaus Bürgermeister Uwe Malich (Linke) dankte in seiner Eröffnungsrede den Künstlern und ermunterte sie zum Weitermachen. Schließlich profitieren nicht nur die Besucher davon, die sich an der Kunst erfreuen können, sondern auch die Mitarbeiter im Rathaus, so Malich. „Ein Palmenstrand am Meer, und das mitten im Januar, gemalt von Ute Hädrich, müsste doch meine Mitarbeiter motivieren, wenn sie morgens auf dem Weg in ihr Büro daran vorbeilaufen.“

„Ich finde es gut, Werke einheimischer Künstler zu sehen, die bisher noch nicht so präsent waren. Die Vielseitigkeit, durch die die Ausstellung gewinnt, hat mich beeindruckt“, sagt die Wildauer Fotografin Halo Klank-Neuendorf.

Bernd Stautmeister ist nicht das erste Mal zu einer Vernissage ins Volkshaus gekommen. „Mich interessiert, was die Künstler hier zeigen. Mein Gesamteindruck von der Ausstellung ist sehr gut“, sagt er.

Das Konzept der Ausstellung, emotionale Verbindungen zu schaffen, ob positiv durch die Farbenfreude und lebensfrohe Motive oder aber auf der anderen Seite durch Trauer, Dunkelheit und Schwere, geht auf.

Die Ausstellung ist noch bis zum 31. Mai im Volkshaus zu sehen.

Von Gerlinde Irmscher

Das Innenministerium will Teltow-Fläming mit Dahme-Spreewald fusionieren. Der SPD-Unterbezirk Teltow-Fläming hat aber etwas dagegen. Auf dem Unterbezirksparteitag am Wochenende forderte die Basis nach langer Debatte ihre Kreistagsfraktion auf, sich gegen den Zusammenschluss zu engagieren.

23.01.2017

Seit zehn Jahren arbeitet der Kinder- und Jugendverein (KJV) als Träger der Jugendarbeit in den Gemeinden Zeuten, Eichwalde, Wildau und Schulzendorf. Bei einem Tag der offenen Tür präsentierte der Verein am Sonnabend seine Arbeit und erklärte dabei auch, was Jugendarbeit heute ausmacht.

23.01.2017

Zum 9. Mal gab es am Samstag in Wildau das Königlich-Närrische Männertanzturnier. Ausrichter war die Karnevalsgesellschaft Königs Wusterhausen. Acht Gruppen tanzten um den Pokal. Die Königs Wusterhausener wollten den dritten Titel infolge gewinnen – aber ein anderes Team macht ihnen ein Strich durch die Rechnung.

23.01.2017