Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Löptener hält diese neue Treppe für einen Witz
Lokales Dahme-Spreewald Löptener hält diese neue Treppe für einen Witz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 25.12.2019
Die neue Treppe am alten Gemeindehaus in Löpten. Quelle: Frank Pawlowski
Löpten

Das älteste Haus im Groß Köriser Ortsteil Löpten hat eine neue Treppe bekommen. Sie wurde schon im Frühjahr angebaut, sorgt aber immer noch für Gesprächsstoff. Bewohner Siegfried Binder hält den Neubau sogar für den größten Treppenwitz des Jahres.

Bewohner Siegfried Binder auf der maroden Treppe am Hintereingang, die nach seiner Ansicht eigentlich hätte erneuert werden müssen. Das soll laut Amtsverwaltung auch noch geschehen. Quelle: Frank Pawlowski

„Eine völlig intakte Treppe wurde abgerissen“, schimpft der Rentner. „Das stinkt doch zum Himmel.“ Jeden Tag ärgert sich Siegfried Binder aufs Neue darüber, wenn er das Haus verlässt oder nach Hause kommt. Dann muss er nämlich die Stufen hinauf zum Eingang in der Dorfstraße 18 nehmen. Das Haus war früher eine Schule, später der Sitz der Gemeindeverwaltung. Jetzt wird nur noch ein großer Raum im Erdgeschoss öffentlich genutzt. Oben wohnt Siegfried Binder.

Alte Treppe sah intakt aus

Er zeigt Bilder, auf denen zu sehen ist, wie die Eingangstreppe einmal aussah. Sie sieht intakt aus, war mit Feldsteinen eingefasst, wie der untere Teil des Hauses. „Die hätte noch lange gehalten“, meint Siegfried Binder. Dann führt er den Besucher hinter das Haus, wo eine Treppe hinauf zum Hintereingang führt. An den Seiten der Stufen klaffen tiefe Löcher, Steine sind heraus gebrochen. Als es damals hieß, dass eine neue Treppe gebaut wird, dachte Siegfried Binder zuerst, dass es hier passiert. „Das wäre dringend nötig.“ Doch die Bauarbeiter haben sich nicht geirrt. Sie hatten tatsächlich den Auftrag, die vordere Treppe zu ersetzen.

So sah die alte Vordertreppe aus. Quelle: Frank Pawlowski

Schlüssig erklären konnte das Siegfried Binder bisher niemand, wie er berichtet. Für ihn ist das Ganze ein Schildbürgerstreich und eine sinnlose Verschwendung von Steuergeldern. „Da hat wohl jemand die Granitplatten der Stufen gebraucht“, sagt er sarkastisch.

Das sagt die Amtsverwaltung

Eine MAZ-Anfrage beim Amt Schenkenländchen bringt etwas mehr Klarheit. Laut Bauamtsleiter Thomas Kralisch war die vordere Treppe baufällig. Auf den Stufen stand das Wasser nach Regenfällen. Um den sicheren Zugang zum Gemeinderaum zu gewährleisten, habe die Gemeinde handeln müssen. Auch die hintere Treppe solle noch erneuert werden. Das Haus gehört der Gemeinde Groß Köris, eine Hausverwaltung kümmert sich in deren Auftrag darum.

Umbau der neuen Treppe möglich

Im Zuge dieser Baumaßnahme wird möglicherweise aber auch die vordere Treppe noch einmal angepackt. Der zweckmäßige Bau mit dem Stahlgerüst gefalle manchem im Ort nicht, räumt Kralisch ein. Die Treppe könnte daher so umgebaut werden, dass ihr Erscheinungsbild wieder zum Haus passt, wie Kralisch sagt. Ob das bedeutet, dass an den Seiten wieder die Feldsteine angebracht werden, ist aber noch unklar. Ebenso ist das Vorhaben selbst noch fraglich. „Nur wenn es das Budget hergibt, wird die vordere Treppe umgebaut“, sagte er.

Das Haus hat noch andere Baustellen, wie hier im undichten Dach. Quelle: Frank Pawlowski

Siegfried Binder hat schon Gerüchte davon gehört. Man erzähle sich im Ort, dass die neue Treppe wieder abgerissen werden soll. Für ihn ist das nicht die einzige Baustelle. Das Haus sei in keinem guten Zustand. Durch das löchrige Dach regne es durch. Bauamtsleiter Thomas Kralisch sagte, das sei bisher nicht bekannt gewesen. Er kündigte für Januar eine Ortsbegehung durch die Hausverwaltung an. „Wenn das Dach undicht ist, muss das natürlich gemacht werden.“

Von Frank Pawlowski

Eisenbahn-Oldtimer haben ihre Fans. Das weiß auch Dietmar Becker aus Baruth. Er ermöglicht ihnen, einmal noch im Zug hinter einem fauchenden, qualmenden Metallkoloss zu sitzen.

25.12.2019

Björn Langner ist seit einer Woche Bürgermeister von Heidesee. Im Wahlkampf konnte er auch mit seinem selbst gemachten Rotkäppchenkuchen überzeugen. Viele fragten nach dem Rezept. Hier ist es.

24.12.2019

Eine mobile Verkehrsgeschwindigkeitsanzeige soll für mehr Sicherheit in Prieros sorgen. Zunächst wurde sie vor der Feuerwehr aufgestellt.

22.12.2019