Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Anhörung zur Biogas-Anlage
Lokales Dahme-Spreewald Anhörung zur Biogas-Anlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 04.04.2019
Die Einfahrt zur Biogas-Anlage an der B 246 in Klein Eichholz.
Die Einfahrt zur Biogas-Anlage an der B 246 in Klein Eichholz. Quelle: Frank Pawlowski
Anzeige
Heidesee

Die Behörden rechnen wohl mit einem großen Andrang. Die Anhörung zur Erweiterung der Biogasanlage in Klein Eichholz ist ins Jugendbildungszentrum Blossin verlegt worden. Dort findet sie am 9. April in der Sport- und Konferenzhalle statt. Beginn ist um 10 Uhr.

Ursprünglich sollte die Anhörung in Klein Eichholz auf dem Gelände des ortsansässigen Agrarbetriebes durchgeführt werden. Bei dem Termin werden die Einwendungen gegen das Vorhaben öffentlich erörtert. Es sollen dort künftig 48000 Tonnen Biomasse statt wie bisher 33000 Tonnen verarbeitet werden. Ein zusätzliches Lager und ein Gasspeicher sollen gebaut werden.

Anwohner haben die Bürgerinitiative Lebensraum Dahme-Heideseen gegründet. Sie fürchten negative Folgen für die Umwelt und für den Tourismus durch den Dünger aus Gärresten. Der Betreiber der Anlage, die Firma Pure Power, hält die Bedenken hingegen für unbegründet.

Die neuen Anlagen sollen im dritten Quartal 2019 in betrieb genommen werden.

Von Frank Pawlowski