Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Jung, motiviert, allein erziehend sucht – einen Job
Lokales Dahme-Spreewald Jung, motiviert, allein erziehend sucht – einen Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 13.08.2013
Partner: Shia-Chefin Melanie Simon und ZAL-Bereichsleiter Ronald Person besiegeln das von Silvia Dietze (v. r. n. l.) geleitete Projekt.  Quelle: Bastian Pauly
Königs Wusterhausen

Sie ist gemeinsam mit vier anderen Alleinerziehenden zur öffentlichen Vorstellung von "Marktchance für alleinerziehende Mütter und Väter" gekommen. Der Markt lässt den fünf jungen Frauen nämlich kaum eine Chance auf einen Job, so sehr sie auch wollen. "Ich möchte wieder unter Leute kommen", sagt die blondhaarige Frau, in ihrer Stimme schwingen Enttäuschung und auch Wut mit. Sie kennt die Vorurteile, mit denen potenzielle Chefs immer wieder in Bewerbungsgesprächen aufwarten. Was ist, wenn das Kind krank wird?

Alleinerziehende stoßen auf dem Arbeitsmarkt schnell an Grenzen. Sie können nicht wie selbstverständlich bis spät abends arbeiten, sind angewiesen auf flexible Betreuungsmöglichkeiten und verständnisvolle Vorgesetzte. An diesem Punkt soll das durch das brandenburgische Arbeitsministerium mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds geförderte Projekt "Marktchance für Alleinerziehende Mütter und Väter" ansetzen. Den Kooperationsvertrag dazu haben gestern das Zentrum Aus- und Weiterbildung Ludwigsfelde (ZAL) und der Landesverband der Selbsthilfegruppen Alleinerziehender (Shari) unterzeichnet. Sozialpädagogen werden in den kommenden neun Monaten bis zu 20 Alleinerziehende individuell beraten.

Silke Mengs, eine der betreuenden Sozialpädagogen des ZAL, verspricht mehr als nur Bewerbungstrainings: "Es ist wichtiger, die persönliche Geschichte aufzuarbeiten und zu erkennen, wo es bisher geklemmt hat." In mangelndem Selbstwertgefühl etwa sieht Shia-Vorstandschefin Melanie Simon einen entscheidenden Punkt. "Wenn ich das Kind als Last empfinde, dann spiegele ich das nach außen." Heißt: Wer sich die Vorurteile mancher Chefs zu sehr annimmt, findet wohl nie einen Job. Abwärtsspiralen wie diese soll das Marktchancen-Projekt aufbrechen.

Die ZAL-Experten unterstützen Alleinerziehende bei der Organisation der Kinderbetreuung, bieten Trainings und Qualifizierungen, werben bei Firmen für Modelle wie die noch weitgehend unbekannte Ausbildung in Teilzeit, organisieren Praktika, die bestenfalls in ein festes Arbeitsverhältnis übergehen sollten. Deshalb spricht Sozialpädagogin Mengs lieber von "Probearbeit".

Von Bastian Pauly

Das ZAL bietet alleinerziehenden Jobsuchern in Wildau (Bahnhofstraße 1, Halle 29, 03375/212321) und Königs Wusterhausen (Eichenallee 1b, 03375/ 522994) eine persönliche Beratung. Sprechzeit ist dienstags, 10 bis 14 Uhr, die Telefone sind wochentags 8 bis 16 Uhr besetzt.

Dahme-Spreewald Ausstellung "Vergessene Kinderspiele" im Königs-Wusterhausener Dahmelandmuseum begeistert die Besucher - Hier kommt keine Langeweile auf

Endlich gibt es einen Museumsausflug, den die Kinder genauso genießen wie die Eltern. Denn in der Sonderausstellung "Vergessene Kinderspiele" im Dahmelandmuseum Königs Wusterhausen gibt es vieles zum Anfassen und Spielen.

13.08.2013
Dahme-Spreewald Das alte Bauwerk war marode und musste abgerissen werden - Neue Stützmauer für das Mühlenfließ

Neugierig bleiben Passanten am Nottekanal gegenüber der alten Mühle in Königs Wusterhausen stehen. Hier wird gerade mit schweren Maschinen ein Stück Uferzone neu befestigt und gestaltet.  Die Arbeiten sollen im Oktober beendet sein.

13.08.2013
Dahme-Spreewald Märkisch Buchholz ist die kleinste Stadt im Land Brandenburg - Weniger ist mehr Werbung

"Auf Wiedersehen in der kleinsten Stadt Brandenburgs!" Mit diesem Spruch werden Autofahrer seit kurzem auf zwei Schildern an den Ortsausgängen von Märkisch Buchholz verabschiedet. Mit 774 Einwohnern ist Märkisch Buchholz mit Abstand die kleinste Stadt im Land Brandenburg.

13.08.2013