Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Bau von Ortsumgehung Niederlehme beginnt
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Bau von Ortsumgehung Niederlehme beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 16.10.2019
Quelle: Jan Woitas/dpa
Niederlehme

Am Montag beginnt der Bau einer Ortsumgehung für Niederlehme. Er wird als neuer Abschnitt der Landesstraße L 30 errichtet. Das hat der Landesbetrieb Straßenwesen am Mittwoch mitgeteilt.

Brücke und Kreisverkehr entstehen

Die neue Ortsumgehung führt nördlich der Autobahn von der Anschlussstelle Niederlehme an der A 10 zur Karl-Marx-Straße/ Wernsdorfer Straße, der alten L 30. Geplant ist zudem der Neubau einer Brücke als Überführung der Storkower Straße/ Werkstraße über diese neue L 30 sowie der Bau eines Kreisverkehrs zur Anbindung der neuen Ortsumgehung an die Karl-Marx-Straße / Wernsdorfer Straße. An dem Kreisverkehr entsteht zudem ein umlaufender Gehwege. Unterhalb der Straße werden Amphibien- und Kleintierdurchlässe gebaut. Zum Schutz der Kleingartenanlage in der Nähe des neuen Kreisverkehrs entsteht außerdem eine Lärmschutzwand sowie ein Lärmschutzwall.

Die Gesamtlänge der neuen Ortsumgehung beträgt nach Angaben des Landesbetriebs 1500 Meter, die Straße wird acht Meter breit sein. Die Baukosten belaufen sich auf rund 4,5 Millionen Euro. Der Baulastträger ist das Land Brandenburg mit Beteiligung der Stadt Königs Wusterhausen.

Baufeld bis Ende des Jahres frei

Bis Ende 2019 soll nun das Baufeld für die anstehenden Erdarbeiten frei geräumt werden, und es erfolgt die Rodung der von den Fällarbeiten Anfang des Jahres 2019 übriggebliebenen Stubben.

Der Bau der Brücke sowie der Straßenbau einschließlich der Wirtschaftswege auf der freien Strecke und der Bau des neuen Kreisverkehrsplatzes beginnen im Jahr 2020. Der Bau des Kreisverkehrs erfolgt in mehreren Phasen unter Aufrechterhaltung des Verkehrs, allerdings mit Einschränkungen beim Einbau der Deckschicht zur Anbindung an die alte Landesstraße 30.

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die Verkehrsraumeinschränkungen im Bereich des Bauvorhabens.

Von MAZonline

An einer Straßenlaterne endete eine Autofahrt am Mittwoch. In Halbe war ein Mann gegen die Straßenbeleuchtung gefahren. Der 35-Jährige hatte laut Polizei gesundheitliche Probleme. Die beiden Kinder im Auto blieben zum Glück unverletzt.

16.10.2019

Beschlüsse des Königs Wusterhausener Stadtrates zum Schulneubau in Senzig waren rechtens und müssen umgesetzt werden, entschied die Kommunalaufsicht. So reagiert der Bürgermeister darauf.

15.10.2019
Königs Wusterhausen Königs Wusterhausen / Interview mit Stefan Jablonski Dieser SVV-Ausschuss bearbeitet die meisten Themen

Im Königs Wusterhausenener Sozialausschuss wird Stadtpolitik für sieben Bereiche gemacht. Ist das überhaupt zu schaffen? Vorsitzender Stefan Jablonski (CDU) verrät im MAZ-Gespräch, wie das geht.

15.10.2019