Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Baustart nicht vor Oktober 2019
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Baustart nicht vor Oktober 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:33 28.04.2018
Hier soll der Kunstrasenplatz gebaut werden. Die Umsetzung verzögert sich aber wieder um ein Jahr. Quelle: Gerlinde Irmscher
Zeesen

Der Baubeginn für den Kunstrasenplatz auf dem Zeesener Vereinsgelände von FSV Eintracht Königs Wusterhausen wird nicht vor Oktober 2019 sein, Darüber informierte die Stadtverwaltung die Stadtverordneten.

Nachrangiges Vorhaben

Das 900 000 Euro teure Vorhaben sei als freiwillige Aufgabe „nachrangig“ gegenüber den Pflichtaufgaben der Stadt, so die Begründung. Der Kunstrasenplatz sorgt seit langem für Diskussionen. Die SVV hatte den Bau schon vor einem Jahr beschlossen. Im Haushalt für 2018 wurde es zunächst gestrichen, auf Antrag der CDU-Fraktion aber wieder aufgenommen.

2018 soll für „Abstimmung“ genutzt werden

Die Verwaltung erklärte nun: „Das Jahr 2018 sollte in enger Abstimmung mit dem Verein und Pächter der Sportanlage genutzt werden, um die wirtschaftlichste Lösung zur Absicherung des vom Verein organisierten Trainings- und Wettkampfbetriebes unter Beachtung des Standortes, der Anschaffungs- und Folgekosten sowie der Auslastung aufzuzeigen.“

Von MAZonline

Nachdem vergangene Woche in Königs Wusterhausen ein 15-Jähriger von mehreren Mitschülern zusammengeschlagen worden war, wendet sich nun der prominente Streitschlichter Carsten Stahl an den Schuldirektor.

28.04.2018

Den Unterstand auf ihrer Koppel hat Angelika Konrad abreißen müssen. Stute Erna war ganz entsetzt. Die Kablowerin beugte sich einer Anordnung des Kreises. Der Ortsvorsteher hat dazu eine klare Meinung.

28.04.2018

Jahrelang haben die Kablower für ein neues Dorfgemeinschaftshaus gekämpft. Jetzt endlich wird es aus dem Boden gestampft. Der Altbau ist schon verschwunden.

28.04.2018