Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Bergfunk-Bandcontest am Samstag
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Bergfunk-Bandcontest am Samstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 17.05.2019
Das Berlin Boom Orchestra gehört zu Bands, die für das Festival bereits bestätigt sind. Das Line-up für beide Tage ist wieder spannend. Quelle: promo
Königs Wusterhausen

Der kommende Samstag verspricht, ein toller Tag auf dem Berg zu werden: Denn bei derzeit prognostiziertem Traumwetter wird dann auf dem Königs Wusterhausener Funkerberg der Bergfunk-Bandcontest stattfinden. Fünf Bands konnten sich dafür in einem Voting qualifizieren. Die Bands Vor Rotterdam, Yugah, Florian Tristan and the Garage Band, Racketeers und B104 werden gegeneinander antreten. Wer nach den Auftritten in der Gunst des Publikums am weitesten oben rangiert, der darf beim großen Bergfunk-Open-Air im August auftreten.

Festival am 9. und 10. August

Organisiert werden Wettstreit und Festival durch die Mitglieder des Vereins „Stubenrausch – Musik, Kultur, leben e.V.“. Vor kurzem erst trafen sie sich auf dem Berg, um dort aufzuräumen und schon einiges vorzubereiten. Rund 50 Mitglieder hat der Verein mittlerweile, die auch wieder für die gewohnt liebevoll arrangierte Wohnzimmer-Dekoration während des Festivals sorgen werden. Wenn der Termin – 9. und 10. August – näher rückt, freuen sich die Stubenrauschler aber auch über freiwillige Helfer. Ebenso über Sponsoren, denn in diesem Jahr steht dem Verein weniger Geld als erhofft zur Verfügung.

Gisbert zu Knyphausen Quelle: Dennis Williamson

Erwartet wird im August unter anderem Singer-Songwriter Gisbert zu Knyphausen. Schon seit Jahren wollte der Verein ihn zum Bergfunk-Open-Air nach Königs Wusterhausen holen. Die Leoniden, eine Indie-Rock-Band, kommen, aus dieser musikalischen Richtung kommt auch das Duo Gurr. Indie, aber poppiger sind Provinz und Helgen, Steiner & Madlaina mixen das noch mit Folk. Reggae und Ska bringt das Berlin Boom Orchestra mit, Motorowl setzen auf Metal. Singer-Songwriterin ist Alex Mayr, Rap kommt von Sokee und Juse Ju, außerdem werden Lina Maly, Charlotte, Brandi, Montreal, Das Paradies, Matze Rossi und natürlich – wie jedes Jahr und mit Glitter und Eierlikör – Inge & Heinz aus Luckenwalde erwartet. Während der Freitagabend traditionell eher ruhiger und weitestgehend den Solisten vorbehalten ist, startet der Samstag schon am zeitigen Nachmittag. An beiden Festivaltagen wird überdies der Berliner Kneipenchor vor Ort sein und – wie es von den Stubenrauschlern heißt – „für die eine oder andere Überraschung sorgen“.

Angebot für Kinder

Zu den besonderen Angeboten gehört der „Zwergfunk“, ein eigens auf dem Festivalgelände abgeteiltes Areal für die jüngsten Konzertbesucher. Die finden hier Spiel, Spaß und Aktionen, sodass der Ausflug auf den Funkerberg für alle Generationen ein aufregender und vergnüglicher wird. Im vergangenen Jahr übrigens war das Festival zum ersten Mal ausverkauft. Damit rechnen die Vereinsmitglieder auch diesmal wieder, wie Thea Spinola, eine der beiden Stubenrausch-Vorsitzenden, andeutet. Denn der bisherige Vorverkauf läuft noch besser als im letzten Jahr.

Eintritt zum Bandcontest ist frei

Der Eintritt für den Bandcontest jetzt am Samstag ist übrigens frei. Los geht es um 19 Uhr vor dem Sendehaus 3. Auf der Homepage www.bergfunk-openair.de gibt es übrigens Gelegenheit, in die fünf Beiträge schon mal hineinzuhören und sich einzustimmen.

Von Karen Grunow

Ein Waldstück in Zeesen soll für den Bau von Seniorenwohnungen gerodet werden. Doch nach Protesten wird darüber noch einmal beraten. Für eine Bürgerinitiative ist das ein erster Schritt.

16.05.2019
Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen - Der Bildungscampus kommt

Die Volkshochschule und die Musikschule sollen spätestens ab 2022 auf dem Königs Wusterhausener Funkerberg ihren Unterricht anbieten. Dann soll der neue Bildungscampus in Betrieb gehen.

16.05.2019

Aus noch ungeklärter Ursache stieß am Montagnachmittag ein Motorradfahrer auf der B 179 Höhe Schenkendorf in den Gegenverkehr und stieß mit einem Pkw zusammen. Der Kradfahrer erlag noch am Nachmittag seinen Verletzungen.

13.05.2019