Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Besucherstopp am Achenbach Krankenhaus ab Freitag
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen

Besuchsverbot in Königs Wusterhausen: Achenbach Krankenhaus verfügt Besucherstopp ab Freitag

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 15.10.2020
Das Achenbachkrankenhaus in Königs Wusterhausen Quelle: Oliver Fischer
Anzeige
Königs Wusterhausen

Die Klinikumsleitung der Klinikum Dahme-Spreewald GmbH hat aufgrund der aktuellen epidemiologischen Lage und des derzeitigen Corona-Infektionsrisikos entschieden, für die beiden Standorte Achenbach-Krankenhaus Königs Wusterhausen und Spreewaldklinik Lübben ab Freitag, dem 16. Oktober, ein generelles Besuchsverbot auszusprechen.

Von dieser Regelung ausgenommen sind Kinder in stationärer Behandlung und Patientinnen und Patienten, die sich in palliativmedizinischer Betreuung befinden. Besuche auf der Intensivstation sind nur nach ärztlicher Rücksprache möglich.

Anzeige

Benno Bretag, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Notfallambulanzen des Klinikums, bittet die Besucher um Nachsicht: „Wir verstehen, dass die Besucher den Wunsch haben, Ihren Angehörigen, auch bei einer stationären Behandlung im Krankenhaus, so nahe wie möglich sein zu wollen. Trotzdem möchten wir um Ihr Verständnis bitten, dass Besuche derzeit nicht gestattet sind.“

Das erneute Besuchsverbot ist eine reine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz der Patienten, deren Angehörigen sowie der Mitarbeiter des Klinikums.

Von MAZonline