Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Fördermittel für Fahrrad-Parkhaus
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Fördermittel für Fahrrad-Parkhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 04.06.2018
Bürgermeister Swen Ennullat (FWKW) und Ministerin Kathrin Schneider (SPD) am Montag in Königs Wusterhausen. Quelle: Frank Pawlowski
Königs Wusterhausen

Am Bahnhof in Königs Wusterhausen hat Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) am Montagvormittag einen Förderbescheid in Höhe von 1,86 Millionen Euro für das geplante Fahrrad-Parkhaus an Bürgermeister Swen Ennullat (FWKW) übergeben.

600 Stellplätze sind geplant

Das zweigeschossige Parkhaus mit 600 Stellplätzen entsteht hinter dem Wasserturm entlang der Bahnstrecke. Es ist 63 Meter lang und reicht bis

Das Parkhaus steht hinter dem Wasserturm entlang der Bahnstrecke. Quelle: Stadt Königs Wusterhausen

zum neuen Fußgängertunnel. Baubeginn ist im Mai 2019. Die Fertigstellung ist Ende 2019 geplant. Die Stadt bezahlt knapp 750 000 Euro. Königs Wusterhausen gehört zu den wenigen Städten in Brandenburg, die dann ein Fahrrad-Parkhaus haben.

Übverwiegend kostenlose Nutzung

Die Nutzung ist kostenlos. Es soll 70 kostenpflichtige Stellplätze geben, die abschließbar sind. Ein Fahrrad-Service ist ebenfalls geplant.

Von Frank Pawlowski

Königs Wusterhausen Königs Wusterhausen - Party in den Höfen

Gute Stimmung herrschte am Samstagabend bei der Höfenacht in Königs Wusterhausen. 21 Höfe machten mit.

03.06.2018

Einbrecher haben am Sonntagmorgen mit einer Taschenlampe von außen in das Schlafzimmer einer Königs Wusterhausenerin geleuchtet. Sie schrie auf, die Täter flohen.

03.06.2018

Die Stadtratsfraktion von SPD/Wir für KW hatte Unternehmer, Ehrenamtler und Politiker eingeladen. Gut vier Stunden lang plauderten sie angeregt miteinander. Für Gesprächsstoff sorget jemand, der gar nicht da war.

06.06.2018