Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Klapp-Brücke wird teilweise gesperrt
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Klapp-Brücke wird teilweise gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 27.04.2018
Schilder weisen bereits auf die zeitweise Sperrung der Klappbrücke an der Schleuse in Neue Mühle hin. Quelle: Frank Pawlowski
Anzeige
Neue Mühle

Am Donnerstag, dem 3. Mai, finden Materialuntersuchungen an der Schleusenbrücke in der Tiergartenstraße in Neue Mühle statt. Aus diesem Grund wird die Klapp-Brücke in der Zeit von 10 bis 16 Uhr mehrmals – jeweils für etwa 30 Minuten – für den Verkehr voll gesperrt. Darüber informiert die Kreisverwaltung Dahme-Spreewald. Die straßenbegleitenden Gehwege und die separate Fußgängerbrücke sind demnach nicht von der Sperrung betroffen. Die Erreichbarkeit der Grundstücke für die Anlieger sei, mit geringfügigen Einschränkungen, gewährleistet.

Bus-Verspätungen sollen sich in Grenzen halten

Einsatzkräften der Polizei und Rettungsdienste wird im Einsatzfall jederzeit Durchfahrt gewährt. Auch wird versucht, die Verspätungen der Busse der RVS so gering wie möglich zu halten.

Anzeige

Der Landkreis Dahme- Spreewald bittet um Verständnis für die mit der Sperrung verbundenen, vorübergehenden Einschränkungen.

Von MAZonline