Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen 10.000 Kilometer für den Klimaschutz
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen 10.000 Kilometer für den Klimaschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:14 23.08.2018
Die Ausgezeichneten mit Swen Ennullat (3. v. r.): Carsten Wolff, Celina Hartig, Christian Möbus, Hans Zippan, Michael Blessin (v. l.). Quelle: Gerlinde Irmscher
Königs Wusterhausen

Bürgermeister Swen Ennullat (FWKW) zeichnete am Dienstag zwei Teams und zwei Einzelfahrer des diesjährigen Stadtradelns aus. Das CDU-Team, das Team „Senziger“ und die Einzelfahrer Micheal Blessin und Hans Zippan hatten im Aktionszeitraum die meisten Kilometer geschafft.

Insgesamt hatten sich 64 Teilnehmer vom 9. bis 29 Juni an der Aktion beteiligt. Zusammen legten sie 10.353 Kilometer zurück und haben damit 1470 Kilogramm Kohlenstoffdioxid (CO2) eingespart.

Das Team CDU mit zwölf Mitgliedern und Teamkapitän Christian Möbus erradelte mit 2827 die meisten Kilometer und sparte 401,4 Kilogramm CO2 ein.

Michael Blessin schaffte 750 Kilometer

Celina Hartig aus Senzig hatte in der Zeitung vom Stadtradeln gelesen. Da sie gerne Rad fährt, ergriff sie die Initiative, gründete das Team „Senziger“. Zu ihr gesellten sich Carsten Wolff, Jürgen Richter und Michael Blessin. „Mal gucken, wie viel man so schaffen kann“, lautete Celina Hartig Parole. Nach den drei Wochen waren die Senziger diejenigen, die durchschnittlich pro Fahrer die meist gefahrenen Kilometer verbuchen konnten. Sie schafften insgesamt 1545 Kilometer, durch die sie 219,4 Kilogramm CO2 einpsaren konnten. „Eigentlich sind wir ja noch viel mehr Kilometer gefahren“, sagt Hartig, aber mit der Buchführung habe es nicht so geklappt. Es sei durchaus vorgekommen, dass man vergessen habe, die Kilometer einzutragen. „Wir haben uns vorgenommen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein“, so Hartig.

Mit 750 Kilometern verzeichnet als Einzelperson Michael Blessin die weiteste Strecke, gefolgt von Hans Zippan mit 618 Kilometern. Zippan galt als Leitfigur des Radelns. „Mich hatte der Ehrgeiz gepackt“, so der 81-Jährige. Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses der europäischen Städte.

Von Gerlinde Irmscher

Normalerweise ist die Geburt ein freudiges Ereignis. Eine stille Geburt ist das Gegenteil: der Abschied vom eigenen Kind. In Königs Wusterhausen können Eltern still geborene Kinder beerdigen lassen.

26.08.2018

Beim Kurznachrichtendienst Twitter entscheiden Besitzer von Konten, wer ihnen folgen kann. Königs Wusterhausens Bürgermeister blockierte einen SPD-Politiker. Der ist empört.

22.08.2018

Diebe haben am Wochenende in Zernsdorf einen gewaltigen Schaden angerichtet. Sie beschädigten nicht nur ein Tor, einen Container und einen Bauwagen, sondern stahlen auch gleich mehrere hochwertige Werkzeuge von einer Baustelle.

21.08.2018