Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Arbeitslosenquote leicht gestiegen
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Arbeitslosenquote leicht gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 31.10.2019
Boris Müller appelliert an die Arbeitgeber, ihre Ausbildungsstellen jetzt schon zu melden. Quelle: Gerlinde Irmscher
Königs Wusterhausen

Die Arbeitslosenquote im Geschäftsstellenbezirk Königs Wusterhausen der Agentur für Arbeit Cottbus beträgt derzeit 3,6 Prozent. Die Arbeitslosigkeit ist zum Vormonat um 48 Personen auf 2363 Personen gestiegen. 819 Personen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 768 Personen beendeten ihre Arbeitslosigkeit. Im Oktober ist der Bestand der Arbeitsstellen um 80 auf 1481 gestiegen. Im gesamten Landkreis liegt die Arbeitslosenquote bei 3,5 Prozent und ist mit Abstand die niedrigste im Agenturbezirk Cottbus. Deutschlandweit ist eine Arbeitslosenquote von 4,8 Prozent zu verzeichnen.

119 Ausbildungsstellen sind unbesetzt

Zum Ende des Berichtsjahres 2018/2019 gab es hinsichtlich des Ausbildungsmarktes im Landkreis Dahme-Spreewald 849 gemeldete Ausbildungsstellen, davon sind 119 unbesetzt. Von den 897 gemeldeten Bewerbern blieben 88 unversorgt. Befürchten Arbeitgeber oder Auszubildende einen Abbruch der Lehre, sollten sie sich zur Beratung an die Agentur für Arbeit wenden, wo sie durch Coaching oder Förderprogramme Hilfe erhalten.

„Betriebe, die sich stark um die Ausbildung des eigenen Nachwuchses kümmern, haben keine Fachkräftesorgen“, so Boris Müller, Bereichsleiter Geschäftsstellenverbund Dahme-Spreewald. Gut ist, jetzt schon die Ausbildungsstellen für das nächste Ausbildungsjahr zu melden.

Steigerung bei Kurzarbeitergeld

Im Zeitraum von Januar bis Oktober stiegen im Agenturbezirk Cottbus die Anträge auf Kurzarbeitergeld um 200,1 Prozent. „Dieser Anstieg lässt eine bevorstehende konjunkturelle Eintrübung vermuten“, sagt Sebastian Protz, Teamleiter Arbeitgeberservice. Zwar sei dies im Landkreis noch nicht so deutlich zu merken, aber erste Anzeichen gebe es auch hier. Sein Appell an die Firmen ist, bei sich abzeichnenden Einbrüchen nicht lange zu warten und den Kontakt zum Arbeitgeberservice zu suchen.

„Unser Bestreben ist es, die Personaldecke zu erhalten“, so Protz. Muss ein Betrieb aufgrund schlechter Konjunkturlage oder eines unabwendbaren Ereignisses die Arbeitszeit seiner Mitarbeiter vorübergehend verringern, kann er Kurzarbeit beantragen. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, zahlt die Agentur für Arbeit das Kurzarbeitergeld. So können Entlassungen vermieden werden. Nähere Informationen gibt es unter der Hotline 080/4555520.

Von Gerlinde Irmscher

Die Bahn baut weiterhin in der Region Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald. Auf diesen Linien kommt es zum Ausfall von Zügen.

31.10.2019

Die Bahn baut weiterhin in der Region Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald. Auf diesen Linien kommt es zum Ausfall von Zügen.

31.10.2019
Königs Wusterhausen Königs Wusterhausen / Leitbild 2040 Der erste Schritt ist gemacht

Königs Wusterhausen will sich Ziele für die Stadtentwicklung bis 2040 setzen. Die Bertelsmann-Stiftung ermuntert Kommunen zu solchen Leitbildern. Zuerst muss aber eine andere Frage geklärt werden.

30.10.2019