Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Noch Wohnungen frei im Rossmann-Haus
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Noch Wohnungen frei im Rossmann-Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 25.04.2019
Der neue Rossmann-Markt in der Karl-Marx-Straße. In den oberen Stockwerken befinden sich Mietwohnungen, einige sind noch zu haben. Quelle: Frank Pawlowski
Anzeige
Königs Wusterhausen

In den Neubauten in der Karl-Marx-Straße 23 in Königs Wusterhausen herrscht schon reger Betrieb. Der Rossmann-Markt und das Geschäft für Familien-Mode sind geöffnet. Die MAZ-Lokalredaktion und der Wochenspiegel haben ihre neuen Räume bezogen. Nun zieht auch bald Leben in die Wohnungen über dem Drogeriemarkt ein.

Erste Wohnungen werden übergeben

„Die ersten Wohnungen werden in den kommenden Tagen bezugsfertig sein und an die Mieter übergeben“, sagte Jasmin Maure von Rossmann der MAZ. Insgesamt zehn Zwei- und Dreiraumwohnungen sind entstanden. Sie sind zwischen 50 und knapp 90 Quadratmeter groß, einige verfügen über einen Balkon. Es sind noch Wohnungen frei, die Kaltmieten liegen bei 12 und 12,50 Euro.

Anzeige
In dieses Gebäude ist die MAZ-Lokalredaktion eingezogen. Im Erdgeschoss befindet sich das Modegeschäft Ernstings Family. Quelle: Frank Pawlowski

Das letzte freie Gewerbefläche ist inzwischen vergeben. In das Ladengeschäft an der Ecke zur Eichenallee zieht die Bezirksleitung von Rossmann ein, außerdem entsteht ein Schulungsraum. Die Umbauten erfolgen gerade.

Der Drogeriemarkt war im Februar nach anderthalbjähriger Bauzeit eröffnet worden. In den zweiten Neubau nebenan zog im Erdgeschoss das Modegeschäft Ernstings Family ein, das sich vorher in der Bahnhofstraße befand. Auch die MAZ-Lokalredaktion zog von der Bahnhofstraße in die Karl-Marx-Straße um. Sie ist in der ersten Etage untergebracht. Im Obergeschoss befindet sich der Wochenspiegel. Die MAZ-Ticketeria ist in der Bahnhofstraße 15 A geblieben.

Altbau wurde abgerissen

In der Karl-Marx-Straße 23 befand sich einst die Königs Wusterhausener Stadtverwaltung, außerdem gab es einen großen Veranstaltungssaal. Die Gebäude wurden im Jahr 2016 abgerissen.

Interessenten für die Wohnungen im Rossmann-Haus können sich direkt an Jasmin Maure wenden (Telefon 05139-8984708).

Von Frank Pawlowski