Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Stadt kauft den berühmten Wasserturm an der A 10
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Stadt kauft den berühmten Wasserturm an der A 10
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 22.10.2019
Der Niederlehmer Wasserturm an der Autobahn wurde 1904/1905 nach dem Vorbild des Galataturms in Istanbul errichtet. Er wurde mit Kalksandsteinen aus Niederlehme gebaut, steht unter Denkmalschutz. Quelle: Gerlinde Irmscher
Königs Wusterhausen

Die Vorsitzende des Niederlehmer Heimatvereins, Marlies Kranich, war erleichtert. Und Ortsvorsteherin und Stadtverordnete Katharina Ennullat (FWKW) bedankte sich für die vielen Ja-Stimmen. „Sie haben sehr viele Niederlehmer glücklich gemacht“, sagte sie am Montagabend im Königs Wiusterhausener Stadtrat. Der hatte gerade mit großer Mehrheit den Weg zum Kauf des Niederlehmer Wasserturms durch die Stadt frei gemacht.

Kurz vor Sitzungsbeginn der SVV am Montagabend im Königs Wusterhausener Rathaussaal. Quelle: Frank Pawlowski

Ein Sperrvermerk im Haushalt wird mit dem Beschluss aufgehoben. Die eingeplanten knapp 70000 Euro können nun für den Ankauf des denkmalgeschützten Turms an der Autobahn verwendet werden. Zuvor hatte schon der Hauptausschuss für den Antrag von Bürgermeister Swen Ennullat (FWKW) gestimmt. Der Ortsbeirat hatte den Kauf ebenfalls befürwortet. Im Stadtrat wurde trotzdem noch einmal lange darüber debattiert. Kritiker warnten vor zu vielen Fragezeichen bei den künftigen Kosten und den Möglichkeiten einer Nutzung des Turms. Die Befürworter forderten, das Wahrzeichen für Königs Wusterhausen zu sichern. Zuvor hatten Vereinsvorsitzende Marlies Kranich und Ortsbeiratsmitglied Michael Böhm in der Einwohnerfragestunde vehement für den Kauf geworben. „Es ist vielleicht die letzte Chance, die wir haben“, sagte Marlies Kranich.

Marlies Kranich, Vorsitzende des Heimatvereins Niederlehme, vor dem Sitzungssaal der SVV am am Montagabend. Quelle: Frank Pawlowski

Die Stadt will dem privaten Eigentümer nun ein Kaufangebot machen. Er hat die SVV-Entscheidung abgewartet, wie Bürgermeister Swen Ennullat (FWKW) sagte. Es gibt erste Ideen des Heimatvereins, wie der Turm genutzt werden könnte. Ein Trauzimmer des Standesmates, eine Galerie und ein Veranstaltungsraum sind im Gespräch. Spruchreif ist das alles noch nicht. Kämmerer Axel Böhm rechnet mit einem Zeitraum von fünf bis zehn Jahren, bis der Turm so oder in anderer Weise genutzt werden könne.

Bürgermeister überraschte

Ebenfalls beschlossen wurden Bauvorhaben für die Karl-Marx-Straße 59 in Zernsdorf sowie den Triftweg und den Funkerberg in Königs Wusterhausen. Für eine Überraschung sorgte Bürgermeister Swen Ennullat. Er zog seine Beschlussvorlage zur Kündigung des Kitavertrages mit dem Landkreis Dahme-Spreewald zurück. Es soll nun einen neuen Verhandlungsversuch mit dem Kreis geben. Das hatten mehrere Stadtverordnete zuvor angemahnt.

Verspäteter Beginn

Der Stadtrat hatte am Montag mit 20-minütiger Verspätung um 17.20 Uhr begonnen. Grund war eine Sondersitzung des Hauptausschusses, die vor der SVV stattfand. Der Ausschuss beschloss mehrheitlich, dass die Stadt weiter gegen die Kreisumlage klagt. Es geht um 1,4 Millionen Euro, die Königs Wusterhausen weniger an den Landkreis zahlen will. Die SPD wollte dazu einen SVV-Beschluss, beantragte deshalb die dringliche Aufnahme in die Tagesordnung. Nach langer Diskussion gab es eine knappe Mehrheit dafür.

Entscheidungen vertagt

Abgestimmt wurde darüber am Montag aber nicht. Der Bürgermeister zog die Vorlage zurück. Er sehe keine Eilbedürftigkeit, ein SVV-Beschluss wäre daher unwirksam. Kurz darauf wurde die Sitzung um 21.30 Uhr ohnehin abgebrochen, weil es schon so spät war. Sie soll am 28. Oktober fortgesetzt werden. Weitere wichtige Beschlüsse stehen dann noch auf der Tagesordnung. So beantragen die Grünen die Ausrufung des Klimanotstandes sowie die Erarbeitung eines Klimakonzepts für Königs Wusterhausen. Zur Abstimmung stehen ebenfalls ein SPD-Antrag für ein Leitbild zur Stadtentwicklung bis 2040 sowie ein AfD-Antrag für künftige Einwohnerversammlungen, bei denen Stadtpolitiker und Rathausvertreter Rede und Antwort stehen.

Blumen fürs Geburtstagskind

Zum Sitzungsbeginn am Montag gratulierte Bürgermeister Swen Ennullat der SVV-Vorsitzenden Laura Lazarus (CDU) mit einem großen Blumenstrauß zum Geburtstag. Sie wurde 38 Jahre alt.

 

Von Frank Pawlowski

Vom Lions Club Königs Wusterhausen gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Weihnachtskalender. Der Verkauf beginnt am 23. Oktober. Im Kalender sind Gewinne im Wert von über 30.000 Euro versteckt.

21.10.2019

In einer Ausstellung zeigt Stefan Anker Ausschnitte aus seiner Langzeitreportage über die Band „Subway to Sally“ im Bürgerhaus Königs Wusterhausen. Bandsänger Eric Fish tritt bei der Vernissage auf.

21.10.2019
Königs Wusterhausen Königs Wusterhausen Darf ich bitten?

Die Besucher des Senioren Herbstballes erlebten am Sonnabend einen abwechslungsreichen Nachmittag in der Paul-Dinter-Halle in Königs Wusterhausen.

20.10.2019