Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Königs Wusterhausen will Sicherheitspartner einsetzen
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Königs Wusterhausen will Sicherheitspartner einsetzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:27 10.04.2018
Polizeichef Christian Hylla freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Königs Wusterhausener Sicherheitspartnern. Quelle: Franziska Mohr
Anzeige
Königs Wusterhausen

Die Stadtverordneten entscheiden am 9. April über den Einsatz von ehrenamtlichen Sicherheitspartnern in allen Königs Wusterhausener Ortsteilen. Bürgermeister Swen Ennullat (FWKW) bringt den Beschlussantrag auf Empfehlung des Präventionsrates ein.

Ausschüsse empfehlen Zustimmung

Der Ordnungsausschuss und der Hauptausschuss der SVV haben bereits einstimmig empfohlen, dem Antrag zuzustimmen. Die Suche nach Bewerbern soll nach dem SVV-Beschluss beginnen.

Anzeige

Helfer für Polizei und Ordnungsamt

Die Sicherheitspartner sollen mit der Polizei, dem Ordnungsamt und dem Präventionsrat kooperieren. Sie sind unbewaffnet und übernehmen nicht die

Die Revierpolizisten Roberto Hiekel und Annika Franz sind im KWer Neubaugebiet unterwegs. Quelle: Gerlinde Irmscher

Aufgaben der Ordnungshüter. Als „aufmerksame Nachbarn“ sollen sie Polizei oder Ämter bei Gefahrenlagen alarmieren, so das Brandenburger Innenministerium. Ein Beispiel aus Potsdam-Mittelmark zeigt, wie es gehen kann.

Stadt will Sicherheitsgefühl erhöhen

Die Stadtverwaltung will damit das subjektive Sicherheitsgefühl der Königs Wusterhausener erhöhen. Das sei eine oft genannte Forderung bei einer Befragung gewesen, die 2016 durchgeführt wurde, so das Rathaus.

Polizeichef freut sich auf Zusammenarbeit

Der Leiter der Polizeiinspektion Dahme-Spreewald, Christian Hylla, freut sich auf die Zusammenarbeit. „Ich finde es gut, wenn sich Bürger für die Sicherheit in ihren Orten engagieren“, sagte er der MAZ. Die Sicherheitspartner würden alleine unterwegs sein und nicht Streife gemeinsam mit Polizisten laufen.

Beratung durch Revierpolizisten

Sie werden fachlich von den Revierpolizisten beraten. Als einen Einsatzort kann sich der Polizeichef unter anderem das Wohngebiet an der Luckenwalder Straße vorstellen.

Weitere Themen in der SVV

Auf der Tagesordnung der SVV stehen weiterhin Beschlüsse zu Bebauungsplänen in Zeesen und im Königspark. Außerdem sollen Ausnahmegenehmigungen für acht Feste in den Ortsteilen beschlossen werden, damit bis zwei Uhr nachts gefeiert werden kann.

Zwei Feste zur Auswahl in KW

Für Königs Wusterhausen müssen die Stadtverordneten zwischen zwei Vorschlägen entscheiden. Der Bürgermeister will die Genehmigung für das erste Innenstadtfest vom 28. zum 29. Juli, der Ortsbeirat der Kernstadt hingegen für das Bergfunk-Festival am 10. August.

Sitzung beginnt mit Einwohnerfragen

Die öffentliche Sitzung im Rathaus beginnt um 17 Uhr mit den Informationen des Bürgermeisters und der Einwohnerfragestunde.

Von Frank Pawlowski

10.04.2018
10.04.2018
Anzeige