Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Acht Kandidaten für die Nachfolge von Klaus Ness
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Acht Kandidaten für die Nachfolge von Klaus Ness
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 28.08.2019
Am 1. September ist Landtagswahl. Quelle: Victoria Barnack
Dahme-Spreewald

Der Landtagswahlkreis 27 – Dahme-Spreewald II/Oder-Spree I – birgt für die Kandidaten eine besondere Herausforderung. Grund ist, dass sich der Wahlkreis über zwei Landkreise erstreckt. Kommunalpolitiker können sich deshalb kaum auf ihre allgemeine Bekanntheit verlassen, was den Wahlkampf im jeweils anderen Landkreis schwerer macht.

57 300 Wahlberechtigte dürfen am Wahlsonntag abstimmen, etwas mehr als die Hälfte davon kommen aus Königs Wusterhausen, das aber auch der einzige Ort aus Dahme-Spreewald im Wahlkreis ist. Hinzu kommen noch die Stadt Storkow (Mark), die Gemeinde Tauche sowie die Ämter Scharmützelsee und Spreenhagen, alle im Landkreis Oder-Spree.

Im Wahlkreis Dahme-Spreewald II/Oder-Spree I treten acht Kandidaten zur Landtagswahl am 1. September an.

Wahlkreis bisher stets rot geprägt

Politisch gesehen war der Wahlkreis seit seinem Zuschnitt im Jahr 2004 stets rot geprägt. Zweimal gewannen Linke-Kandidaten das Direktmandat – 2004 Kerstin Osten, 2009 Gerlinde Stobrawa – 2014 siegte SPD-Mann Klaus Ness. Der kann sein Direktmandat aber nicht mehr verteidigen, weil er im Jahr 2015 verstarb.

Acht Kandidaten bewerben sich nun um seine Nachfolge. Für die SPD tritt der Königs Wusterhausener Ludwig Scheetz an, der seit Langem in der Königs Wusterhausener SVV und im Kreistag LDS sitzt und als SPD-Kreisgeschäftsführer arbeitet.

CDU-Mann Christian Schroeder ist Vorsitzender des Ortsverbandes seiner Partei am Scharmützelsee und kandierte im Mai erfolglos als Bürgermeister von Bad Saarow.

Kandidaten beantworten die Fragen der MAZ

Stellen Sie sich kurz vor.

Was ist Ihr wichtigstes Anliegen und warum?

Was wollen Sie im Landtag für die Region bewegen?

Was wollen Sie für die Verkehrssituation rund um den BER erreichen?

Warum soll man Sie wählen?

Acht Kandidaten treten an

Linken-Kandidatin Astrid Böger ist Gemeindevertreterin in Bad Saarow und Co-Fraktionschefin der Linken im Kreistag von Oder-Spree.

Für die AfD tritt Andreas Kalbitz an, als AfD-Landesvorsitzender und Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag einer der renommiertesten Kandidaten. Er trat bereits bei der Wahl 2014 in diesem Wahlkreis an und erhielt damals rund zehn Prozent der Stimmen.

Die Grüne Anja Grabs aus Gosen-Neu Zittau stand ebenfalls 2014 bereits auf dem Wahlzettel. Sie ist Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag LOS.

Der Storkower Heiko Eisen tritt für BVB/Freie Wähler an. Eisen ist Mitglied der Freien Wählergemeinschaft Storkow.

Die FDP schickt die Fürstenwalderin Jasmin Stüwe ins Rennen.

Die Königs Wusterhausenerin Katharina Ennullat schließlich tritt als Einzelbewerberin an. Für die FWKW ist sie Stadtverordnete in ihrer Heimatstadt und Mitglied des Kreistags LDS.

Von Oliver Fischer

Nach 25 Jahren bietet das Land Brandenburg wieder Laufbahnausbildung im mittleren Verwaltungsdienst an.

28.08.2019

Ein bislang unbekannter Pkw mit tschechischem Kennzeichen hatte am Dienstagnachmittag einen Volvo-Sattelzug beim Ausfahren vom Rastplatz Uckleysee seitlich gerammt. Anschließend war er geflüchtet.

28.08.2019

Wegen einer AfD-Kundgebung und einer Gegendemo in Königs Wusterhausen müssen die Taxifahrer am Freitag ihren Stand am Bahnhof räumen. Auch die Telefonsäule wird nicht bedient.

28.08.2019