Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Familie Kettlitz darf ins „Tropical Islands“
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Familie Kettlitz darf ins „Tropical Islands“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 24.12.2019
Samuel (l.) freut sich über mehr als 800 winzige Lego-Teile, die am Schluss ein Baufahrzeug ergeben. Leon ist in seine Hunde vertieft, und Mama Bianca Kettlitz ist zu Tränen gerührt. Quelle: Oliver Fischer
Königs Wusterhausen

Die einen freuen sich laut, die anderen eher leise. Samuel Luca Kettlitz ist eher von der lauten Sorte. Als er seinen Lego-Technics Raupenlader auspackt, entfährt ihm ein Schrei des Glücks. Ein riesiges Baufahrzeug mit mehr als 800 Kleinteilen, die man Stück für Stück zusammenpuzzeln kann: Kann es etwas schöneres geben? Für Samuel kaum.

Sein Bruder Leon hingegen kann den kleinen Hunden aus der Serie „Paw Patrol“ mehr abgewinnen. Der Weihnachtsmann hat ihm gleich mehrere Geschenke gebracht, die mit der Fernsehserie zu tun haben: Bettwäsche, ein Kartenspiel, ein Kuscheltier. „Der Hund“, ruft er immer wieder, als Mutter Bianca Kettlitz ihn zu sich unter den Baum holen will. Natürlich, der Hund muss mit.

Jobcenter übernimmt Mietschulden

Weihnachten ist gerettet“, sagt Bianca Kettlitz, und lacht. Der Satz ist allerdings nur halb Spaß. Denn vor den Festtagen hat die Familie die wahrscheinlich bitterste Zeit bislang mitgemacht. Zum einen war das Geld inzwischen so knapp, dass Weihnachtsgeschenke für die Kinder eigentlich gar nicht im Budget waren. Ein Mikroskop für Samuel hat sie sich aber doch abgespart. „Ohne meine Mutter hätte ich mir das nicht leisten können“, sagt sie.

Noch schwerer aber wog, dass der alleinerziehenden Mutter aufgrund von Mietschulden sogar kurzzeitig der Verlust der Wohnung drohte. Auch das hat sich inzwischen aber geregelt: Noch vor der Bescherung kam ein Brief vom Jobcenter mit der beruhigenden Nachricht, dass die Mietschulden übernommen werden. „Ab dem kommenden Jahr sind wir schuldenfrei – und ein Betreuer ist schon beantragt, damit das auch nicht wieder passiert“, sagt Bianca Kettlitz. „Damit ist ein großer Druck von der Seele.“

Eine Nacht im Tropendom

Alles andere ist Zugabe: der Ikea-Gutschein zum Beispiel, damit Leon ein neues Bett bekommen kann. Und für die Seele hat das „Tropical Islands“ auch noch einen Gutschein gespendet: Familie Kettlitz darf zwei Tage mit einer Übernachtung im Tropendom verbringen, dort baden und es sich gut gehen lassen. Als Bianca Kettlitz den Gutschein auspackt, ist klar, zu welchem Freuden-Typ sie zählt. Es ist der stille. „Jetzt muss ich doch gleich weinen“, flüstert sie.

Von Oliver Fischer

Bescherung bei Sterntaler-Familie Kuß: Mithilfe der zahlreichen Spenden der MAZ-Leser konnten alle Wünsche der nervenkranken Valeri (4) und ihrer Mutter Stephani erfüllt werden. Für Valeri gab es sogar noch eine ganz besondere Überraschung.

25.12.2019

Bei einem Vorfall in der Samstagnacht in Zeesen wurde ein Mann ins Gesicht geschlagen. Die Tat geschah aus einem Streit.

23.12.2019

Die MAZ-Sterntaler-Familie Misch aus Königs Wusterhausen bekam am Wochenende eine tolle Überraschung: Sie durfte einen Tag im Berliner Olympia-Stadion bei ihrem Lieblingsclub Hertha BSC verbringen.

22.12.2019