Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Königs Wusterhausen Ein Ball für die Vereine
Lokales Dahme-Spreewald Königs Wusterhausen Ein Ball für die Vereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 27.10.2019
Ralf Hotze (Mitte) erhält den Jochen-Wagner-Ehrenpreis aus den Händen von Anja Wagner. Quelle: Gerlinde Irmscher
Diepensee

Um jenen zu danken, die sich durch ihre ehrenamtliche Arbeit einbringen, hatte die Initiative „Sport in KW“ am Freitagabend zum Sportlerball in das Dorfgemeinschaftshaus Diepensee eingeladen. „Ich freue mich sehr, dass wir es wieder geschafft haben, den Ball zu organisieren“, begrüßte Koordinator Daniel Gensingk die Gäste. „Hut ab vor eurer Leistung, was wir im letzten Jahr geschafft haben. 24 Veranstaltungen, darunter die 12. Kita-Olympiade, das Sport und Spielfest zum Kindertag oder der 6. Tag der Sportvereine habt ihr neben dem aktuellen Spielbetrieb auf die Beine gestellt“, lobte Gensingk, bevor er eine ganz besondere Ehrung ankündigte.

Vorbildliches Engagement

Für herausragende Verdienste um den Nachwuchssport wurde zum dritten Mal der Jochen-Wagner-Ehrenpreis verliehen. Er erinnert an den früheren Bürgermeister Jochen Wagner. Auf sein Bemühen hin geht die Gründung von „Sport in KW“ zurück. Sein Engagement für den Sport und Vereine soll als Vorbild gesehen werden.

Die Überraschung war Ralf Hotze anzusehen, als er seinen Namen hörte und von Anja Wagner den Preis entgegennehmen konnte. „Daran habe ich im Leben nicht gedacht, dass ich heute mit diesem Preis ausgezeichnet werde“, war Hotze immer noch etwas sprachlos ob der Ehrung. Seit 2018 ist er Trainer der E-Junioren bei Eintracht KW. Zuvor hatte er sich um die Frauen bei SV Frankonia Wernsdorf gekümmert. Er ist „Mädchen für alles“, kümmert sich darum, dass der Rasen auf den Plätzen in Wernsdorf und Königs Wusterhausen in Ordnung ist und ist immer da, wenn irgendwo Not am Mann ist.

Verlässliche Förderer

„Der Sportlerball ist inzwischen eine feste Institution im Sportkalender der Stadt und mit dem 5. auch noch ein Jubiläumsball“, sagte Werner Lieckefett und freute sich, dass sich „Sport in KW“ so gut entwickelt hat. Sein Dank ging nicht nur an die Ehrenamtler und Sponsoren sondern auch an Gensingk und Karsten Krieg, die die Fahnen bei „Sport in KW“ hochhalten. „Auch wenn ich nicht mehr Geschäftsführer der Wärmeversorgungsgesellschaft mbH Königs Wusterhausen (WKW) bin, wird die WKW weiterhin in der ersten Reihe der Förderer stehen“, versicherte er.

Die Initiative „Sport in KW“ bedankt sich bei Ehrenamtlern mit einem Sportlerball

Sophie Lillie Koshevnikova und Mateo Cruz Dos Santos vom Tanzsportclub „Take it easy“ begeisterten mit ihrem Auftritt. Die Neunjährigen belegten bei den Deutschen Meisterschaften den 8. Platz und legten einen Rock’n’Roll aufs Parkett, der sich sehen lassen konnte. Aber auch die Gäste konnten sich auf dem Parkett vergnügen – nach den Klängen der Disco von Anja und Georg Hanke. „Der Sportlerball ist eine schöne Wertschätzung für das Ehrenamt“, fand Frank Mohr, Jugendtrainer in der WSG 81 Abteilung Tischtennis.

Von Gerlinde Irmscher

Sie kamen über Nacht: In Königs Wusterhausen stiegen Diebe am Sonntag in die Bäckereifiliale in der Luckenwalder Straße ein. Sie entkamen mit Backwaren im Wert von rund 500 Euro.

27.10.2019

Beim Ausparken touchierte eine Audi-Fahrerin am Freitagnachmittag einen Motorradfahrer in Königs Wusterhausen. Der 34-Jährige stürzte und kam ins Krankenhaus.

27.10.2019

In Niederlehme geriet ein VW-Fahrer am Freitagnachmittag auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Opel zusammen. Seine Beifahrerin und die Frau, die den Opel steuerte, wurden schwer verletzt. Der 44-jährige Verursacher des Unfalls verletzte sich bei der Kollision nur leicht.

27.10.2019