Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Zusammenarbeit ist die große Aufgabe im Amt Schenkenländchen
Lokales Dahme-Spreewald Zusammenarbeit ist die große Aufgabe im Amt Schenkenländchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 19.04.2019
Das alte Teupitzer Rathaus ist heute der Sitz der Amtsverwaltung. Quelle: Foto: Karen Grunow
Teupitz

„Es wird die Aufgabe für alle Kommunen sein, die Zusammenarbeit im Bereich Kita und Schule zu verstärken“, prognostiziert Oliver Theel den Städten und Gemeinden des Amtes Schenkenländchen für die nahe Zukunft nach der Kommunalwahl.

Das Amt Schenkenländchen

Das Amt Schenkenländchen befindet sich im Zentrum des Landkreises Dahme-Spreewald.

Es ist geprägt durch eine Vielzahl von Seen.

Der Name des Amtes geht auf die Schenken von Landsberg zurück, eine märkische Adelsfamilie, die einst in Teupitz ihren Sitz hatte.

Das Amt wurde im Jahr 1992 gebildet, die Verwaltung befindet sich in der Stadt Teupitz.

Einwohner im Amt: 8960

Fläche: 287,25 km²

Zwei Städte und vier Gemeinden gehören zum Amtsbereich. Es handelt sich dabei um:

Märkisch Buchholz: Zur Stadt gehört der Ortsteil Köthen.

Einwohner: 852

Teupitz: Zur Stadt gehören auch die Stadtteile Egsdorf, Neuendorf und Tornow.

Einwohner: 1930

Groß Köris: Die Gemeinde schließt den Gemeindeteil Klein Köris und den Ortsteil Löpten ein.

Einwohner: 2349

Halbe: Zur Gemeinde gehören neben dem Dorf Halbe mit Gemeindeteil Teurow die Ortsteile Briesen mit Brand und Staakmühle, Freidorf mit Massow, und Ortsteil Oderin.

Einwohner: 2481

Münchehofe: Die Gemeinde besteht neben dem Dorf Münchehofe aus den Ortsteilen Birkholz und Hermsdorf.

Einwohner: 474

Schwerin: Die Gemeinde befindet sich zwischen Teupitz und Groß Köris.

Einwohner: 874

Internet: www.amt-schenkenlaendchen.de

Mit Blick auf die umfangreichen Kandidatenlisten für die Gemeindevertretungen und Stadtverordnetenversammlungen sagt er auch, dass sich doch eine gewisse Stabilität andeute – „Es sind ja doch relativ viele wieder dabei“.

Wer regiert das Amt?

Amtsdirektor: Oliver Theel (2018 gewählt für acht Jahre)

Der Amtsausschuss hat derzeit 13 Mitglieder und konstituiert sich nach der Kommunalwahl neu aus dann gewählten Vertretern der Kommunen des Amtes.

Vorsitzender des Amtausschusses: Heinz Gode

Mitglieder aktuell: Ulrich Bernau (Bürger Bündnis freier Wähler, Halbe), Heinz Gode (Bürgerinitiative Schwerin, Schwerin), Mario Hecker (Bürgernettzwerk, Teupitz), Ralf Irmscher (parteilos, Münchehofe), Marco Kehling (parteilos, Groß Köris), Margret Keller (CDU, Groß Köris), Thomas Kralisch (Alternative für Köris, Groß Köris), Ralf Kunze (Bürger Bündnis freier Wähler, Halbe), Maria Liegener (SPD, Märkisch Buchholz), Bernd-Axel Lindenlaub (Bürgernettzwerk, Teupitz), Dirk Schierhorn (Bürgernettzwerk, Teupitz), Michael Schnieke (Die Linke, Halbe), Michael Winzig (Bürgerinitiative Schwerin, Schwerin)

Bürgermeister treten wieder an

Das gilt vor allem auch für die Bürgermeister-Kandidaten: Alle, die aktuell einer Kommune vorstehen, bringen sich wieder mit ins Rennen. Allerdings müssen sich Heinz Gode (BI Schwerin) in Schwerin und Dirk Schierhorn in Teupitz (Bürgernettzwerk) gegen ihre Herausfordererinnen Nancy Schwalbach (Bündnis 90/Die Grünen) und Susanne Stahn (parteilos) behaupten. Für Schierhorn keine neue Situation, vor vier Jahren trat er erfolgreich gegen einen Kandidaten der CDU an. Die Partei, die sich 2014 fünf Sitze in der Teupitzer Stadtverordnetenversammlung sichern konnte, stellt diesmal nur einen Kandidaten.

Wer tritt an in Schwerin?

Bürgermeister-Kandidaten: Nancy Schwalbach (Bündnis 90/Die Grünen), Heinz Gode (Bürgerinitiative Schwerin; derzeit amtierender Bürgermeister)

Kandidaten für die Gemeindevertretung (10 Sitze):

Bündnis 90/Die Grünen: Jaqueline Olm, Bernd Glockzin, Brunhild Knittel, Nancy Schwalbach

Bürgerinitiative Schwerin (BI Schwerin): Heinz Gode, Monika Riese, Robert Temesvary, Michael Manthey, Michael Winzig, Sigrid Schmidt-Tychsen, Angelika Reinert, Sven Domack, Hans Krüger, Anja Balke, Werner Exler, Anja Bulicke, Thomas Ulbricht

Bürgernettzwerk mit langer Liste

Dafür gibt es in der langen Liste des Bürgernettzwerks so einige, die mit der Arbeit von Stadt und Amt in den vergangenen Jahren nicht wirklich zufrieden waren und sich nun gerne selbst kommunalpolitisch einbringen möchten. Zum Beispiel Detlef Fähling, der sich in der Interessensgemeinschaft Kohlgarten gegen die nach Meinung einiger zu umfangreichen Ausbaupläne der Stadt für die Halbinsel Kohlgarten engagierte.

Wer tritt an in Teupitz?

Bürgermeister-Kandidaten:

Dirk Schierhorn (Bürgernettzwerk, derzeit amtierender Bürgermeister), Susanne Stahn (Einzelwahlvorschlag)

Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung (12 Sitze):

CDU: Dietrich Briesenick-Müller

Bürgernettzwerk: Dirk Schierhorn, Mario Hecker, Kathrin Witzmann, Bernd-Axel Lindenlaub, Robert Aldus, Uwe Kulessa, Thomas Tappert, Anita Urspruch, Thomas Kraus, Detlef Fähling, Gaby Schiller, Steffen Möller, Karoline Schwarz, Ingo Nitsche, Lars Gehrike, Manuela Steyer

Deutlich weniger Kandidaten in Märkisch Buchholz

In Märkisch Buchholz gibt es Ähnliches mit René Altreuther. Er gehörte zur Bürgerinitiative „Bürger in Bewegung“, deren Akteure sich gegen die von der Stadt unterstützten Gasförder- und aufbereitungspläne in Märkisch Buchholz wehrten. Auffällig in der kleinsten Stadt Brandenburgs: Während 2014 noch 25 Kandidaten um zehn Sitze in der Stadtverordnetenversammlung buhlten – darunter zwei der nunmehr nicht mehr vertretenen NPD – , treten diesmal nur insgesamt 14 Kandidaten an. Der derzeitige ehrenamtliche Bürgermeister Arno Winkl­mann (Heimatverein), der erst im November als Nachfolger der wegen Umzugs aus dem Amt geschiedenen Bianca Luban bestimmt wurde, möchte weiter Stadtchef sein.

Wer tritt an Märkisch Buchholz?

Bürgermeister-Kandidat:

Arno Winklmann (Heimatverein Märkisch Buchholz e.V.; derzeit amtierender Bürgermeister)

Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung (10 Sitze):

SPD: Maria Liegener

Buchholz: offen und bunt (B:ob): Uwe Albrecht, Manfred Rätzmann, Carsten Bube, Jürgen Grube, Jessica Bielefeld-Knobloch

Heimatverein: Arno Winklmann, ­Anika Naumburger, Peter Hackel, Torsten Woitke

Einzelwahlvorschläge: Klaus-Dieter Schwarz, Ingo König, René Altreuther, Kai Müller

Amtsdirektor zuversichtlich für Halbe

Was die Entwicklung der einzelnen Orte während der nächsten Legislaturperiode angeht, ist Amtsdirektor Theel insbesondere bei Halbe zuversichtlich. Seit Jahren hängt die Gemeinde in der vorläufigen Haushaltsführung fest. „Aber da hat sich vieles sehr gut entwickelt“, sagt er und schätzt, dass Halbe aus dem Haushaltssicherungskonzept herauskommen kann.

Wer tritt an in Halbe?

Bürgermeister-Kandidat:

Ralf Kunze (Bürgerbündnis Halbe), derzeit amtierender Bürgermeister

Kandidaten für die Gemeindevertretung (12 Sitze):

Die Linke: Michael Schnieke, Eckart Köthe, Klaus-George Döhler, Erhard Mattke, Udo Perlitz

Bündnis 90/Die Grünen: Ingo Ebel, Franz Heitzendorfer

FDP: Klaus Luban

Bürgerbündnis Halbe: Ralf Kunze, Angela Döhring, Fred Krüger, Ulrich Bernau, Joachim Voigt

Feuerwehr Halbe: Michael Fischer, Michael Knabe

Einzelwahlvorschläge: Norbert Wedekind, Raimar Wedekind

Wir für hier: Petra Neumann, Martina Wilsenack, Susann Fischer, Ilka Noack, Torsten Fauter, Alice Lehmann

Schule bleibt großes Thema in Groß Köris

Groß Köris dagegen muss eine hohe Kreisumlage verkraften, Straßenbaumaßnahmen und wichtige Investitionen laufen aber. Zum Beispiel die schnelle Erweiterung der Schule, die ab dem Spätherbst durch Klassenraum-Module ergänzt werden soll. Weiterhin hoffen die Kommunen des Amtes, dass der Schulstandort einmal eine gymnasiale Oberstufe bekommen kann. Dann stünden in Groß Köris weitere, dauerhaftere bauliche Lösungen an.

Wer tritt an in Groß Köris?

Bürgermeister-Kandidat: Marco Kehling (FDP; derzeit amtierender Bürgermeister)

Kandidaten für die Gemeindevertretung (12 Sitze):

SPD: Monika Sommer, Sabine-Ingrid Scheffler, Heike Kaese, Heiko Lemke

CDU: Margret Keller, Antje Walther

Die Linke: Birgit Mittwoch, Gisela Luther

FDP: Werner Janetzki, Marco Kehling, Gordon Dochan

Bürgerbündnis Köris (BBK): Reinhard Geister, Benjamin Flemig, Hans-Joachim Gransow, Norbert Jachmann, Christiane Rackwitz, Jörg-Ulrich Rauhut

Feuerwehr Groß Köris (FFGK): Nico Hennig, Nicole Lehmann, Tobias Kaese

Bürgerbewegung Löpten (BBL): Holger Volz, Matthias Rackwitz, Harald Schacht, Piet Hoppe, Mike Breuer, Liane Schmidtchen, Elke Müller, Marcel Popp, Daniel Roesky

Viele Projekte stehen an

Teupitz wird in den nächsten Jahren eine große Aufgabe haben“, betont Theel im Hinblick auf den nun erfolgten Verkauf des viele Jahre lang brach liegenden alten Irren­anstaltkomlexes.Wohnungen sollen hier entstehen. Das Tropical Islands wird in den nächsten Jahren erheblich erweitert, das betrifft insbesondere Halbe. Entwickelt werden sollen das Halber Gewerbegebiet Massow und das in Märkisch Buchholz. Die Stadt aber hängt in der vorläufigen Haushaltsführung, und Teupitz ist ebenfalls klamm. Trotz alledem resümiert Oliver Theel für das Amt nicht unzufrieden: „Wir sind weitestgehend stabil.“

Wer tritt an in Münchehofe

Bürgermeister-Kandidat: Ralf Irmscher (parteilos; derzeit amtierender Bürgermeister)

Kandidaten für die Gemeindevertretung (8 Sitze):

SPD: Lutz Habermann, Veit Kernbaum

Die Linke: Adolf Deutschländer

Feuerwehr Birkholz e.V. (WGFVB): Sabine Czudnochowski, Stefan Gall

Freiwillige Feuerwehr Hermsdorf (FFW Hermsdorf): Axel Powalla, Ulrich Deparade

Kultur- und Heimatverein Münchehofe (KuH-Verein): Gerd Schneider, Sven Teske, Antje Dähn, Marlen Erpinder, Hans-Jürgen Welsand, Janet Matschke

Einzelwahlvorschlag: Stefan Büttner

Von Karen Grunow

Auf der A 13 bei Freiwalde sind am Donnerstagmorgen zwei Autos seitlich zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand.

18.04.2019

Michael Proch will jungen Menschen eine Bühne geben, auf der sie in selbst gedrehten Filmen zeigen können, was sie bewegt. Auf die Idee gebracht hätten ihn die Fridays-for-Future-Proteste und die Proteste gegen das neue Urheberrecht.

18.04.2019

Bei Heidesee und Prieros brennt ein Waldstück. Mehrer Wehren der Region sind ausgerückt, um das Feuer zu löschen.

18.04.2019