Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Kunst trifft Natur im Biogarten Prieros
Lokales Dahme-Spreewald Kunst trifft Natur im Biogarten Prieros
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 18.08.2019
Ralph Weber, Stefan Hessheimer und Sabine Frost (v.l.) bei ihrem Fontane-Programm im Biogarten in Prieros Quelle: Gerlinde Irmscher
Prieros

33 unterschiedlich schöne und besondere Gärten konnten die Besucher am Samstag und Sonntag in der Region Dahme-Spreewald und Dahme-Heideseen beim „Tag der offenen Gärten“ besichtigen. Organisiert hatte die Aktion die Volkshochschule Dahme-Spreewald.

Es ist eine schöne Tradition geworden, die Tage der offenen Gärten mit einer Auftaktveranstaltung unter dem Motto „Kunst trifft Natur“ im Biogarten in Prieros zu beginnen. Ab 16 Uhr führte Franz Heizendorfer, gärtnerischer Leiter, über das Areal. Dort konnten sich Interessierte jede Menge Tipps für das eigene grüne Reich holen.

60 Besucher bei der Eröffnung

Die Organisation des Abendprogramms lag in den Händen des Kulturbundes Dahme-Spreewald. Die rund 60 Besucher erlebten ein kurzweiliges Theodor-Fontane-Programm unter dem Motto: „Worte/Töne/Bilder“. Sabine Frost las aus Fontanes Wanderung durch die Mark Brandenburg das Kapitel „Das Oderland“. Mit ihrer angenehmen und ausdrucksstarken Stimme hatte sie die Zuhörer schnell auf ihrer Seite. Diese erfuhren mit Fontanes Worten, wie er Landschaft und Leute bei seiner Fahrt auf der Oder empfunden hatte.

Fontane Programm im Biogarten Prieros Quelle: Gerlinde Irmscher

Ralph Weber am Schlagzeug und teilweise an der Schreibmaschine oder mit dem Waschbrett und Stefan Hessheimer an der Mundharmonika untermalten die sprachlichen Stimmungsbilder mit Tönen. Auf einer großen Leinwand präsentierte Stefan Hessheimer zudem seine Fotos von den Landschaften, die Fontane in seiner Wanderung beschrieb und ergänzten und kommentierten so die Lesung und die Musik.

Besucher waren begeistert

„Es war wunderbar romantisch hier unter den Apfelbäumen den Worten und der Musik zu lauschen“, schwärmte Serge Lacombe, Leiter der Volkshochschule. „Das war ein Kunstgenuss für Ohren und Augen und ein wunderschöner Abend für uns“, bedankte sich Christiana Lücke, Vorsitzende des Kulturbundes, und die Zuhörer bestätigten dies mit langem Beifall.

Annegret Flügel und Elke Gross aus Bestensee waren mit dem Fahrrad nach Prieros gekommen. Es war ihr erster Besuch im Biogarten. „Wir waren sehr überrascht, wie nett und liebevoll alles organisiert ist. Die Führung durch den Garten war sehr lehrreich und dazu dann noch die tolle Abendveranstaltung. Der Weg hat sich auf alle Fälle gelohnt“, freut sich Elke Gross.

Auch Christel Heinitz aus Königs Wusterhausen fand den Abend sehr gelungen: „Ich war positiv überrascht von dem, was hier geboten wurde“.

Von Gerlinde Irmscher

Schon wieder hat der Wolf Schafe in Löpten gerissen. Dieses Mal starben drei Tiere, acht wurden schwer verletzt. Das Umweltministerium bestätigt ein Köriser Wolfsrudel mit mindestens vier Wölfen.

16.08.2019

Eine Klage gegen den Landkreis Dahme-Spreewald könnte den Königs Wusterhausener Bürgermeister Swen Ennullat (FWKW) in Nöte bringen. Drei Fraktionen wollen dienstlich gegen ihn ermitteln lassen, weil er die Klage auch gegen den Willen der Stadtverordnetenversammlung aufrecht erhält.

15.08.2019

Die nachträgliche Einrichtung von Wahllokalen ist nicht mehr möglich. Das teilt der Kreiswahlleiter von Dahme-Spreewald, Alexander Nagel, mit. Da es zur Landtagswahl weniger Wahllokale im Amt Schenkenländchen geben wird, als zur Kommunalwahl im Mai, hatte es Kritik gegeben.

15.08.2019