Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Sieben gegen Tina Fischer
Lokales Dahme-Spreewald Sieben gegen Tina Fischer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 28.08.2019
Am Sonntag, dem 1. September, wird in Brandenburg ein neuer Landtag gewählt. Quelle: Victoria Barnack
Dahme-Spreewald

Der Wahlkreis 26 – Dahme-Spreewald I – umfasst die Gemeinden Schönefeld, Eichwalde, Zeuthen, Schulzendorf, Wildau, Bestensee und Mittenwalde. 56 280 Wahlberechtigte können ihre Stimme abgeben. Politisch sind die Gemeinden unterschiedlich geprägt. Während Wildau zumeist eher sozialdemokratisch und links wählt, stimmt das bürgerliche Klientel in Schönefeld eher konservativ ab, ähnlich wie Mittenwalde. Zeuthen gilt als Hochburg der Grünen.

Bei den vergangenen Landtagswahlen führte diese Gemengelage zu relativ knappen Wahlergebnissen. Das Direktmandat errang aber seit dem Zuschnitt des Wahlkreises im Jahr 2004 stets die Sozialdemokratin Tina Fischer. 2004 setzte sie sich knapp gegen den PDS-Kandidaten Werner Koch durch, fünf Jahre später siegte sie gegen den Linken-Politiker Herbert Burmeister, wobei sie anschließend ihr Mandat niederlegte, um Staatssekretärin zu werden. 2014 landete sie sechs Prozentpunkte vor dem CDU-Kandidaten Björn Lakenmacher. Tina Fischer kandidiert in diesem Jahr erneut. Mit ihr treten sieben weitere Bewerber an.

Im Wahlkreis 26 – Dahme-Spreewald I – treten acht Kandidaten zur Landtagswahl an. Sie hoffen für den 1. September auf genug Stimmen, um ins Potsdamer Parlament einzuziehen.

Insgesamt acht Kandidaten

Der renommierteste ist CDU-Mann Björn Lakenmacher. Der frühere Polizist kandidiert zum dritten Mal im Wahlkreis 26, er sitzt seit 2010 für die CDU im Landtag und ist zudem Kreisvorsitzender seiner Partei in Dahme-Spreewald.

Claudia Mollenschott (Linke) zieht es erstmals in die Landespolitik. Sie ist seit 2014 Gemeindevertreterin in Schulzendorf sitzt auch im Kreistag Dahme-Spreewald.

AfD-Kandidat Dennis Hohloch lebt in Potsdam, wo er seit 2014 Stadtverordneter ist und erfolglos bei der Oberbürgermeisterwahl kandidierte.

Kandidaten beantworten die Fragen der MAZ

Stellen Sie sich kurz vor.

Was ist Ihr wichtigstes Anliegen und warum?

Was wollen Sie im Landtag für die Region bewegen?

Was wollen Sie für die Verkehrssituation rund um den BER erreichen?

Warum soll man Sie wählen?

DKP-Mann komplettiert das Bewerberfeld

Sabine Freund (Grüne) stammt aus Schönefeld. Sie ist dort seit 2014 Gemeindevertreterin, aktuell auch Kreistagsabgeordnete und Vorsitzende des Grünen-Kreisverbandes.

Annette Lehmann aus Pätz kandidiert für BVB/Freie Wähler. In ihrem Heimatort Bestensee kennt man sie vor allem als Vorsitzende der Gemeindevertretung.

FDP-Kandidat Felix Schäfer ist Stadtverordneter in Wildau.

DKP-Mann Thomas Münzberg komplettiert das Bewerberfeld.

Von Oliver Fischer

Zur Landtagswahl im Wahlkreis 26 – Dahme-Spreewald I – treten acht Kandidaten an. Das antworten sie auf die Frage „Warum soll man Sie wählen?“.

28.08.2019

Zur Landtagswahl im Wahlkreis 26 – Dahme-Spreewald I – treten acht Kandidaten an. Auf MAZ-Anfrage erklären sie, welche Möglichkeiten zur Verbesserung der Verkehrssituation rund um den Flughafen BER sehen.

28.08.2019

Zur Landtagswahl im Wahlkreis 26 – Dahme-Spreewald I – treten acht Kandidaten an. Auf MAZ-Anfrage erläutern sie, was sie im Potsdamer Landtag für Dahme-Spreewald erreichen wollen.

28.08.2019