Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald MAZ-Leser haben für verletzte Katze gespendet
Lokales Dahme-Spreewald MAZ-Leser haben für verletzte Katze gespendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 21.10.2019
Tierärztin Caroline Watermann (l.) und Tierheimmitarbeiterin Kathrin Schön. Quelle: Elinor Wenke
Luckenwalde

Findelkatze „Gipsy“ kann operiert werden.
Das 16 Wochen alte Samtpfötchen war mit gebrochenem Bein ins Luckenwalder Tierheim „Am Bürgerhof“ gebracht worden. Mit Hilfe der MAZ-Leser konnte so viel Geld gesammelt werden, dass die 600 Euro teure Operation nun bezahlt werden kann.

Tierfreunde von Luckenwalde über Jüterbog und Dahme bis Mahlow, Mittenwalde und Königs Wusterhausen hatten gespendet. Am Montag brachte Tierheimmitarbeiterin Kathrin Schön (r.) die kleine Patientin in die Obhut von Tierärztin Caroline Watermann (l). Operiert wird sie von Tierarzt Ekkehart Stamnitz. „Drei bis vier Wochen Käfigruhe wird sie brauchen, bis sie wieder fit ist“, schätzt Caroline Watermann. Dann kann „Gipsy“ vermittelt werden.

Von Elinor Wenke

Einen ungewollten Fund haben Pilzsammler am Wochenende bei Heidesee gemacht. Statt schmackhafter Pilze entdeckten sie einen Sprengkörper.

21.10.2019

Bei der Medikamentenversorgung in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming gibt es seit Wochen Engpässe, berichten Apotheker aus der Region. Noch finden sie aber meistens Lösungen für ihre Patienten.

17.10.2019
Dahme-Spreewald Schönefeld / Kommentar zu neuer BER-Verkehrsstudie Endlich durchstarten

Eine neue Studie zeigt, dass zum neuen Flughafen BER mehr Passagiere mit der Bahn kommen müssen. Die Autoanbindungen sind schon heute stark ausgelastet. Ein Kommentar

16.10.2019