Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Sterntaler: Das haben die Tafeln von den Spenden bekommen
Lokales Dahme-Spreewald

Luckenwalde, Zossen und Königs Wusterhausen: Das bekommen die Tafeln von den Sterntaler-Spenden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 26.12.2020
Ricardo Schewe freut sich über die neue Kaffeemaschine für die Zossener Tafel.
Ricardo Schewe freut sich über die neue Kaffeemaschine für die Zossener Tafel. Quelle: Foto: Lena Köpsell
Anzeige
Luckenwalde

Für Angelika Böck ist die Überraschung gelungen. „Ich bin ganz gerührt“, sagt Chefin der Luckenwalder und Jüterboger Tafeln. Dank der MAZ-Sterntaleraktion haben sie und ihre ehrenamtlichen Helfer nun einige Sorgen weniger.

Bei ihrer alljährlichen Sterntaler-Spendenaktion hat die MAZ in diesem Jahr unter anderem für die Tafeln gesammelt. Die Einrichtungen in Luckenwalde, Jüterbog, Zossen und Königs Wusterhausen kümmern sich praktisch täglich und die Bedürftigen, die Ärmsten der Armen. Sie reichen Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs an Menschen aus, die sich einen Großeinkauf schlicht nicht leisten können. Dabei müssen die Tafeln, die auf Spenden angewiesen sind, oft selbst mit dem Mindesten auskommen.

Angelika Böck in Luckenwalde mit den zahlreichen Gaben für die Tafeln in Luckenwalde und Jüterbog. Quelle: Margrit Hahn.

In Luckenwalde und Jüterbog etwa hatten die Mitarbeiter zuletzt Probleme, weil bei der Ausgabe aufwendige Hygienekonzepte eingehalten werden müssen. Eigentlich konnten sich Tafelkunden aussuchen, was sie haben möchten. Nun aber bekommen sie eine fertig gepackte Tragetasche. Das Problem war, dass der Tafel die Beutel ausgegangen waren. Dank der großzügigen Spende konnten 1.000 Tragetaschen gekauft werden. Das reicht eine Weile, sagt Chefin Angelika Böck.

Angelika Böck wollte den Kindern der bedürftigen Familien in Luckenwalde und Jüterbog zu Weihnachten zudem süße Überraschungen in die Tüten legen und hatte deshalb um Naschereien gebeten. Auch dieser Wunsch konnte mit dem Geld aus der Sterntaleraktion erfüllt werden. Außerdem haben nach dem Aufruf auch viele Privatpersonen und Unternehmen Süßigkeiten spendiert. So brachte eine Familie 163 Tafeln Schokolade.

Und ganz besonders freute sich Angelika Böck über das Geschenk für alle Tafelmitarbeiter. Mit einer neuen Kaffeemaschine hatte sie nicht gerechnet. „Da können wir nach der Ausgabe eine kurze Pause einlegen und eine Tasse Kaffee genießen, bevor es dann ans Putzen geht“, so Böck.

Ricardo Schewe mit dem Kaffee-Vollautomaten für die Kollegen. Quelle: Lena Köpsell

Kaffeemaschinen bekamen auch die anderen beiden Tafeln, weil Kaffee die Ehrenamtler bei Laune hält, wie Ricardo Schewe von der Zossener Tafel sagt. Bei ihm werden in einer Schicht werden schon einmal sechs Liter Kaffee getrunken. 25 Ehrenamtler holen in Zossen das Essen für die Tafel aus den umliegenden Geschäften oder sortieren die Ware für die Kunden. Ein Knochenjob. Die neue Kaffeemaschine kommt gerade zum richtigen Zeitpunkt. Die alte Maschine gibt nach sechs Jahren Dauernutzung langsam den Geist auf, mehrfach musste Ricardo Schewe sie schon reparieren.

Auch in Königs Wusterhausen freuten sich die Mitarbeiter um Evelyn Neujahr (r.) über eine Kaffeemaschine. Quelle: Oliver Fischer

In Königs Wusterhausen gibt es darüber hinaus noch einen Kühlschrank. Und zwar keinen Haushaltskühlschrank, wie die Tafel sie bislang vorrangig nutzt, sondern einen Gastrokühlschrank. Der hat kein Gefrierfach. „Das brauchen wir auch nicht“, sagt Chefin Evelyn Neujahr. Dafür kann man in dem geräumigen Teil von oben bis unten Joghurts oder Getränke lagern. Durch die Frontscheibe sieht man auch gleich, wo nachgefüllt werden muss. Das erleichtere die Arbeit ungemein, sagt Evelyn Neujahr. Und dass sich die Ehrenamtler jetzt zwischendurch einen Cappuccino gönnen können, helfe natürlich auch. Evelyn Neujahr: „Den trinken wir doch so gerne.“

Von Margrit Hahn, Lena Köpsell und Oliver Fischer

Tipps für Weihnachten, Silvester und Neujahr - Spazieren und wandern ins neue Jahr
25.12.2020
Lamawanderungen in Schenkendorf - Spaziergänge mit tierischen Weggefährten
24.12.2020