Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Lyriker als Namensgeber für neuen touristischen Radweg
Lokales Dahme-Spreewald Lyriker als Namensgeber für neuen touristischen Radweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:37 03.02.2020
Der Dehmel-Rastplatz in Dehmels Geburtsort Hermsdorf im Amt Schenkenländchen. Quelle: Foto: Karen Grunow
Anzeige
Münchehofe

Breite Zustimmung fand der Vorstoß von Münchehofes Bürgermeister Ralf Irmscher (parteilos) in der jüngsten Gemeindevertretersitzung, einen Radweg nach Richard Dehmel zu benennen. Der Lyriker, dessen 100. Todestag am 8. Februar ist, wurde 1863 im heutigen Münchehofer Ortsteil Hermsdorf geboren. „Da muss der Kreis aber noch zustimmen“, so Irmscher über den Vorschlag.

Rund 20 Kilometer lang wird die Fahrradstrecke sein, die dann Dehmels Namen tragen könnte. Noch wird daran gearbeitet. „Die Hälfte der Strecke von Münchehofe bis Birkholz ist schon fertig“, berichtet Irmscher. Knackpunkt für die Fertigstellung der Route ist nicht zuletzt die Sanierung der Brücke in Hermsdorf Mühle. „Theoretisch“, sagt Irmscher vorsichtig, „wäre in diesem Sommer die Brücke fertig.“

Anzeige

Ende 2018 hatte die Gemeinde im dritten Anlauf endlich die Zusage bekommen, dass die Sanierung der Brücke aus Mitteln des EU-Förderprogramms Leader realisiert werden kann.

Radweg soll einmal von Prieros nach Klein Wasserburg führen

Wenn der Radweg dann mal komplett befahrbar sein wird, können Radler aus Prieros kommend bis nach Klein Wasserburg fahren. Langfristig gesehen, soll es möglich werden, über Märkisch Buchholz ans Radwegenetz im Amt Unterspreewald angebunden zu werden. Allerdings fehlt dafür eine wichtige Querung über den Dahme-Umflut-Kanal. Denn die Rietzedamm-Brücke im Märkisch Buchholzer Ortsteil Köthen ist seit 2017 gesperrt und müsste komplett erneuert werden. Doch schon der Radweg, mit dem künftig an Richard Dehmel erinnert werden soll, wird fünf Orte miteinander verbinden, und wer ihn benutzt, wird fernab von Hauptstraßen durch die von der Dahme reizvoll gestaltete Landschaft radeln können.

Wenig Hinweise auf Dehmel im Geburtsort

An Dehmel erinnert in seinem Geburtsort nur noch wenig; das Geburtshaus existiert nicht mehr, an der Stelle aber befindet sich ein Gedenkstein. Außerdem ist am Ortsausgang ein Rastplatz für Wanderer und Radler eingerichtet worden, an dem auch einige Dehmel-Gedichte nachzulesen sind. Der Lyriker gehörte um 1900 zu den bekanntesten Dichtern, berühmte Komponisten wie Arnold Schönberg, Richard Strauss oder Max Reger vertonten seine Gedichte oder wurden durch Dehmels Werke zu Kompositionen inspiriert. Er arbeitete eng mit bedeutenden Künstlern zusammen, von denen er auch vielfach porträtiert worden ist.

Schüler breschäftigten sich mit Lyriker

Mit ihm beschäftigten sich vor einigen Jahren außerdem auch Schüler der Teupitzer Grundschule. Sie durften auch eine Reise nach Hamburg unternehmen, wo sich das Haus befindet, in dem Dehmel mit seiner Frau Ida ab 1912 lebte. Die Kinder waren die ersten, die sich in das Gästebuch des nach aufwendiger Sanierung damals noch nicht offiziell wieder eröffneten Dehmel-Hauses eintragen durften. Ein ebenfalls von Ralf Irmscher initiierter Versuch, den heute weithin vergessenen, einst so bekannten Dichter in dessen Heimat wieder bekannter zu machen.

Lesen Sie auch:

Von Karen Grunow

Das Wetter ist schlecht und die Ferien werden langweilig? Hier sind ein paar Ideen, was man in Dahme-Spreewald so unternehmen kann.

03.02.2020

Am Samstagabend wurde in der Nähe des Bahnhofs Eichwalde der leblose Körper eines 32-jährigen Mannes aufgefunden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu diesem Fall dauern weiter an.

03.02.2020

Am Montag kollidierte ein Pkw Audi auf der Landstraße zwischen Byhlen und Straupitz in Dahme-Spreewald mit einem Wolf. Das Tier wurde schwer verletzt und musste vom Amtstierarzt eingeschläfert werden. Der Pkw-Fahrer wurde beim Unfall nicht verletzt.

03.02.2020