Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mittenwalde Regentschaft der Narren ist angebrochen
Lokales Dahme-Spreewald Mittenwalde Regentschaft der Narren ist angebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 10.11.2019
Das Wetter hinderte die Mittenwalder Narren ihre 33. Session zu eröffnen, schließliches gibt es ja Regenumhänge Quelle: Gerlinde Irmscher
Mittenwalde

Weht die rot-weiß-grüne Fahne auf dem Mittenwalder Pulverturm, dann ist es weithin sichtbar: Die fünfte Jahreszeit hat begonnen, ab jetzt regieren die Narren.

Die ganze Stadt stand am Sonnabend im Zeichen des Karnevals. Das sind die Bilder.

Am Sonnabend war es wieder so weit. Pünktlich um 11.11 Uhr eröffnete der Mittenwalder Karnevalsverein „Rot-Weiß-Grün“ (MKV) mit der Fahnenhissung die neue Session. Es ist die 33. seit 1986, der Wiederbelebung des Karnevals in der Stadt. Ortswehrführer Robert Fiedler, Wilhelm Behling und Jörg Krüger von der Mittenwalder Feuerwehr befestigten in luftiger Höhe die Fahne. „Die Feuerwehrleute retten, löschen, schützen und bergen nicht nur, sie sind auch immer dabei, wenn es gilt uns zu unterstützen“, sagt Oliver Bergmann Vorsitzender des Karnevalsvereins. Deshalb komme ihnen die Ehre zu Gebühr, in diesem Jahr die Fahne zu hissen.

Zahlreiche Gäste aus anderen Vereinen

Neben den Mittenwaldern waren auch Vertreter vom Karnevalverband Berlin-Brandenburg gekommen: Präsident Fred Witschel und Ehrenpräsident Walter Kassin. Vom Lausitzer Karnevalsverband waren Präsident Matthias Schulze, Hofmarschall Andreas Beil und das Prinzenpaar Ronny I. und Gabi II da. Aus der polnischen Partnerstadt Stare Miasto war das Orchester angereist, abwechseln mit dem Mittenwalder Spielmannszug erfreute es die Besucher mit seiner Musik. Den beiden oblag es auch für zünftige Rhythmen beim Festumzug durch die Stadt zu sorgen. Zahlreiche Zuschauer säumten trotz Nieselregens die Straßenränder.

Das neue Prinzenpaar: Guido I. und Melanie II mit Kinderprinzen Nils I. und LIa I. Quelle: Gerlinde Irmscher

Bevor die Karnevalisten zur großen Karnevalsfete in die Mehrzweckhalle zogen, übergab Gina I. das Zepter an Guido I. der nun mit Melanie II. an seiner Seite für ein Jahr die Regentschaft übernommen hat. Nils I. und Lia I. regieren als neues Kinderprinzenpaar.

Ehrung für Silvia Jaekel und Klaus Peter Fiedler

Und bei all dem Spaß, den die Mittenwalder Karnevalisten bei ihrer Karnevalsfete hatten, kullerten doch auch ein paar Tränen – allerdings aus Rührung: In Würdigung und Anerkennung ihrer langjährigen Dienste zur Erhaltung und Förderung heimatlichen Brauchtums verlieh Walter Kassin den beiden Karnevalisten Silvia Jaekel und Klaus Peter Fiedler den „Bund Deutscher Karneval-Verdienstorden“ in Gold. Seit mehr als 30 Jahren haben sie den Verein stark gemacht, Klaus Peter Fiedler als langjähriger Vorsitzender und Silvia Jaekel als Schatzmeisterin. Bei der Wahl des neuen Vorstandes im Mai haben sie ihre Ämter in jüngere Hände gelegt.

Feuerwehr hilft beim Hissen der Fahne. Quelle: Gerlinde Irmscher

Wer Geburtstag feiert, dazu noch mit einer Schnapszahl, bekommt auch Geschenke. Die Mittenwalder Feuerwehr überreichte eine große Flasche „Löschwasser“. Die Präsidentin vom Golßener Karneval, Carola Guckel, gratulierte mit einem Eimer voller Gurken. „Schließlich macht ja sauer lustig“, so ihre Begründung. Vom Karneval-Verband Lausitz überreichte Matthias Schulze eine Ehrenurkunde.

Am Abend sorgte die Prime Time Rock & Popband aus Trebbin für die richtige Stimmung. „Ich muss schon sagen, hier ist es stimmungsvoll, da kann sich Berlin eine Scheibe abschneiden“, so das Empfinden von Klaus Neugebauer von der Karnevalsgesellschaft „Narrengilde Berlin“. Die Narrengilde war erstmals in Mittenwalde. Dass man wiederkommt, darüber ist man sich einig.

Von Gerlinde Irmscher

Nach einem Schwelbrand in ihrem Reihenhaus in Brusendorf musste Familie Stobrawe aus ihrem Zuhause ausziehen. Nach mehr als fünf Monaten sind sie nun wieder zurück in ihrer Wohnung – auch dank vieler Helfer und Spenden.

01.11.2019

Am Freitag kam es zu einem Auffahrunfall zwischen Ragow und Pittchenmühle. Der Fahrer blieb unverletzt, obwohl sein Transporter gegen ein Baum geprallt ist

01.11.2019

Eine Schulklasse aus Berlin-Lichtenrade besuchte Mittwoch Boddinsfelde, um am Koppelweg Bäume zu pflanzen. Die Schüler wollen nicht nur Lippenbekenntnisse ablegen, sondern echt was tun für die Natur.

30.10.2019