Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Mittenwalde Freiwillige Feuerwehr Motzen feierte Geburtstag
Lokales Dahme-Spreewald Mittenwalde Freiwillige Feuerwehr Motzen feierte Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 25.11.2018
Die Freiwillige Feuerwehr hatte am Wochenende einen Grund zur Freude: Sie feierte mit vielen Gästen den 85. Geburtstag ihres Bestehens. Quelle: Foto: Andrea Müller
Motzen

 Was bei anderen mit festlicher Musik anfängt, begann hier mit der Feuerwehrsirene: Am Sonnabend feierte die Motzener Freiwillige Feuerwehr den 85. Geburtstag ihres Bestehens. Neben den Kameraden aus dem Ort, waren auch Feuerwehrleute von auswärts sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft zur Festveranstaltung im Depot gekommen.

Mandus gehört zu den jüngsten Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr in Motzen. Er hat viel Spaß bei der Jugendfeuerwehr. Quelle: Andrea Müller

Mitgliederzahlen sinken

„Die Sirene ist wohl das einzige, was sich in den zurück liegenden 85 Jahren nicht geändert hat“, sagte Wehrführer Martin Heinrich. Damit leitete er gleichzeitig dahin über, was sich geändert hat. Denn die Anforderungen an die Kameraden seien heute wesentlich höher. „Wir machen das unentgeltlich, nebenbei und ehrenamtlich“, so Heinrich weiter und würdigte das hohe Engagement seiner Wehr. Er sprach von einer bewussten Entscheidung, die die Feuerwehrleute getroffen hätten, um etwas für andere zu tun. „Das Ehrenamt kann aber nicht unendlich strapaziert werden, irgendwann ist es zu viel“, meinte er in seiner Festansprache. Dieses Problem machte er dafür verantwortlich, dass die Mitgliederzahlen in den Freiwilligen Feuerwehren im Land Brandenburg sinken. Waren es einmal über 70 000 Leute, so seien es heute gerade mal noch rund 38 000. Damit würden wachsende Aufgaben von immer weniger Leuten bewältigt werden müssen. Heinrich sei überzeugt davon, dass die heute noch funktionierenden Strukturen bald nicht mehr tragen werden.

Die Kameraden sind das Herzstück der Freiwilligen Feuerwehr Motzen – das war früher so und ist bis heute so geblieben. Quelle: Andrea Müller

Multimedia-Show gezeigt

Eberhard Relitz gab den Anwesenden einen Abriss der bewegten Geschichte der Motzener Feuerwehr – begonnen mit dem Gründungsdatum am 24. November 1933 bis heute. 1936 wurden neuer Mannschaftswagen und eine neue Motorspritze gefeiert. Ein Jahr später wurde das erweiterte Spritzenhaus eingeweiht, wie es – mit nur wenigen Änderungen – bis vor zehn Jahren genutzt wurde. Erst 2008 war das neue Gerätehaus gebaut worden, wie es die Motzener heute kennen. Relitz zeigte in seiner aufwendigen Multimedia-Show zahlreiche Dokumente und Fotos. So warf er auch Aufnahmen von beeindruckenden Einsätzen an die Leinwand, etwa den Brand eines Bungalows auf der Märchenwiese, den Schaden, als eine Walze in ein Wohnhaus gerammt wurde und der Einsatz in diesem Jahr bei dem Brand in der Lieberoser Heide.

Eberhard Relitz zeigte seine Multimedia-Show über die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr in Motzen – von 1933 bis 2018. Quelle: Andrea Müller

Tolle Truppe

Die ehemaligen Wehrführer von Hubert Jost bis Volker Griepentrog erhielten für ihre Arbeit auch an diesem besonderen Tag Blumensträuße als Dankeschön. Daniel Müller und Andreas Graupner wurden zu Oberbrandmeistern befördert. Viele Gäste ergriffen das Wort, um zu gratulieren. So sprach auch Gabi Frenzel, die Bürgermeisterin Maja Buße (CDU) vertrat: „Wir setzen auf euch, wir schätzen eure Arbeit und unterstützen euch, wo es uns möglich ist“, sagte sie. Das Ehepaar Burschik – sie betreiben im Ort einen Reiterhof – übergab an die Kameraden Regenjacken. Schließlich wurden die neuen Mitglieder in der Wehr vorgestellt. Zum Schluss stand die ganze Motzener Wehr im Präsidium.

Gabi Frenzel von der Stadt Mittenwalde übergibt Wehrführer Martin Heinrich einen Gutschein über 500 Euro. Quelle: Andrea Müller

Von Andrea Müller

Die Motzener Feuerwehr feierte am Sonnabendnachmittag den 85. Geburtstag ihres Bestehens mit Gästen aus Politik und Wirtschaft. Bei der Festveranstaltung im Depot wurde an bewegende Momente erinnert.

27.11.2018
Mittenwalde Schenkendorf-Krummensee - Festzelt für die Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr von Schenkendorf-Krummensee soll sich ein neues Festzelt kaufen können, nachdem das alte im Sturm davon geflogen war. Doch das Unternehmen ist nicht so einfach wie es klingt.

24.11.2018

Der Brunnen im Krespinski-Park in Motzen soll erneuert werden. Der Ortsbeirat beschloss, fast das gesamte Budget für die kommenden zwei Jahre dafür zu verwenden. Ein Ideenwettbewerb wurde ausgerufen.

24.11.2018