Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Das sind die Kandidaten für die Ortsbeiräte
Lokales Dahme-Spreewald Das sind die Kandidaten für die Ortsbeiräte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 27.04.2019
Am 26. Mai werden auch einige Ortsbeiräte im Schenkenländchen neu besetzt. Quelle: dpa
Teupitz

Wenn am 26. Mai die Gemeindevertreter und Stadtverordneten der Kommunen des Amtes Schenkenländchen neu gewählt werden, wird es auch darum gehen, einige Ortsbeiräte neu zu besetzen. Für den Halber Ortsteil Briesen stellen sich Petra Neumann, Susann Fischer sowie Mareen Nanny Meister zu Wahl; alle drei kandidieren auf der Liste von „Wir für Hier“, Fischer und Neumann treten auch für die Halber Gemeindevertretung an.

Für den Ortsbeirat des Halber Ortsteils Freidorf und für die Gemeindevertretung kandidieren Udo Perlitz (Die Linke) sowie Ilka Noack und Martina Wilsenack (beide „Wir für Hier“). Noack und Perlitz gehören bereits jetzt zum Ortsbeirat. Im Ortsteil Oderin der Gemeinde Halbe stellen sich mit Marianne Ruhnke, Marina Fechner und Roswitha Thieke die drei bisherigen Ortsbeiratsmitglieder als Kandidatinnen von „Bürger pro Oderin“ zur Wahl für den Ortsbeirat. Außerdem tritt dafür Christoph Badke als Einzelkandidat an.

Für den Ortsbeirat des Groß Köriser Ortsteils Löpten stellt die „Bürgerbewegung Löpten“ mit Holger Volz, Torsten Boeck, Harald Schacht, Ulrike Kurth, Mike Breuer, Liane Schmidtchen und Elke Müller gleich sieben Kandidaten. Außer Boeck, der auch bisher schon im Ortsbeirat sitzt, und Kurth treten alle auch für die Groß Köriser Gemeindevertretung an.

Von Karen Grunow

In Teupitz lädt ein neues Kleinod zum Verweilen ein. Die bisher als Hundepark bekannte Fläche am See wurde neu gestaltet und trägt nun den klangvollen Namen „Inselblick“. Monika und Hilmar Bohn haben die Umgestaltung ermöglicht.

26.04.2019

Der Antrag auf Unterstützung für eine schnelle Schaffung neuer Klassenräume in Teupitz ist vom Landkreis abgelehnt worden.

26.04.2019

Angesichts der anhaltenden Trockenheit und der hohen Waldbrandgefahr sind die Feuerwehren in Dahmeland-Fläming in Alarmbereitschaft. Am Vormittag brannte es schon wieder: ein 500 Quadratmeter großes Waldstück bei Münchehofe.

29.04.2019