Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönefeld Auch im April 2021 wenig Fluggäste am BER
Lokales Dahme-Spreewald Schönefeld

BER: AUch im April 2021 wenig Passagiere gezählt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 05.05.2021
Fluggast am BER
Fluggast am BER Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Schönefeld

Am BER sind auch im April nur wenige Passagiere gestartet und gelandet. Die Flughafengesellschaft verzeichnete gerade einmal rund 265.000 Fluggäste. Das sind zwar rund 44.000 mehr als im März. Im April des Vorkrisenjahres 2019 nutzten aber rund 3.100.000 Passagiere die damaligen Flughäfen Schönefeld und Tegel.

Hintergrund für den drastischen Rückgang der Zahlen an allen deutschen Flughäfen seien die weiterhin bestehenden weltweiten Reisebeschränkungen wegen der Coronapandemie, so die Flughafengesellschaft in ihrer Pressemitteilung. Insgesamt starteten und landeten in den ersten vier Monaten dieses Jahres rund 840.000 Passagiere am BER. Damit wurde noch nicht einmal zehn Prozent des Passagieraufkommens des Vorjahres erreicht. Im gesamten Jahr 2020 nutzen 9,1 Millionen Reisende einen Flughafenstandort der Hauptstadtregion.

4184 Flugbewegungen im April

Insgesamt gab es am BER im April 4184 Flugbewegungen, im April des Vorjahres waren es nur 1115 in Schönefeld und Tegel. Im April 2019 starteten und landeten jedoch noch rund 23.700 Maschinen an den beiden damaligen Flughäfen.

Lesen Sie auch:

Anders sieht es dagegen im Cargo-Bereich aus: Der Rückgang bei der Luftfracht ist im Vergleich zum Vorkrisenmonat 2019 deutlich geringer: Am BER wurden im April 2021 insgesamt rund 2200 Tonnen Güter umgeschlagen, das sind nur etwa 300 Tonnen weniger als im April 2019.

Lütke Daldrup: Nur langsame Erholung des Flugverkehrs

„Die Flughafengesellschaft rechnet ebenso wie alle anderen deutschen Flughäfen nur mit einer langsamen Erholung des Flugverkehrs“, sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup. Während der Osterferien sei es zwar zu einer kleinen Belebung im Reiseverkehr gekommen. An den Ferienwochenden wurden bis zu 15.000 Fluggäste pro Tag gezählt. „Die Hoffnung der Branche auf eine deutliche Belebung des Geschäfts wurde aber nicht erfüllt“, so Lütke Daldrup. In der Prognose gehe die Flughafengesellschaft von 10,7 Mio. Passagieren im Jahr 2021 aus. „Diese Zahl ist nur zu erreichen, wenn die Impfstrategie greift, Reisebeschränkungen aufgehoben oder gelockert werden und dadurch der Reiseverkehr im Sommer wieder anzieht.“

Von MAZonline