Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönefeld Bakterienalarm am BER: Trinkwasser ist verunreinigt
Lokales Dahme-Spreewald Schönefeld

Bakterienbefall am BER: Trinkwasser verunreinigt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 02.11.2021
Terminal 1 am BER.
Terminal 1 am BER. Quelle: Monika Skolimowska
Anzeige
Schönefeld

Neue Probleme am Flughafen BER in Schönefeld (Dahme-Spreewald): Das Trinkwasser ist verunreinigt. Das teilte die Flughafengesellschaft am Dienstag mit und warnte Reisende auf Deutsch und Englisch davor, Leitungswasser zu trinken.

Bei einer Routinebeprobung im Terminal 1 – also dem bisher einzigen geöffneten BER-Terminal – seien Verunreinigungen gefunden worden. Bei dem Befall handelt es sich um coliforme Bakterien. „Die Ursache für die Verunreinigung ist unklar. Aktuell werden alle Leitungen gespült“, hieß es. Das zuständige Gesundheitsamt und der verantwortliche Trinkwasseranbieter seien informiert.

Reisende sollen Wasser nicht trinken

Für Reisende heißt das: Das Wasser in den Sanitäranlagen des Flughafens soll bis auf Weiteres nicht getrunken werden. Coli-Bakterien sind Erreger, die eigentlich aus der Darmflora stammen. Wie sie in das Trinkwasser geraten sind, ist unklar. Viele Vertreter des Bakteriums gelten als harmlos, einige können aber auch schwere Infektionen wie Durchfall auslösen.

Von Torsten Gellner