Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönefeld Entwarnung: Entlaufenes Tier in Waltersdorf war doch keine Raubkatze
Lokales Dahme-Spreewald Schönefeld Entwarnung: Entlaufenes Tier in Waltersdorf war doch keine Raubkatze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:48 22.05.2020
Entwarnung: Bei der vermeintlichen Raubkatze, handelte es sich doch nur um eine Katzenart aus der Region. Quelle: imago images/Rene Traut/Polizei Brandenburg
Anzeige
Waltersdorf

Im Schönefelder Ortsteil Waltersdorf hieß es am Mittwochnachmittag, dass eine Raubkatze entlaufen sei. Das meldete die Polizei auf dem Online-Nachrichten-Dienst Twitter und forderte Anwohner auf, zu Hause zu bleiben und den Notruf 110 zu wählen, wenn sie das Tier sehen. Inzwischen gibt es Entwarnung: Die Waltersdorfer Besitzerin hält mit behördlicher Genehmigung zwei Savannah-Katzen, davon war eine ausgebüxt, konnte aber wieder eingefangen werden. Diese raubkatzenartig gefleckte Art ist eine Kreuzung aus dem in Afrika heimischen Serval und der Hauskatze. Savannah-Katzen sind nicht gefährlich für den Menschen. Die Polizei hatte mit Hubschrauber gesucht und auch die ordnungsgemäß in ihren Gehegen untergebrachten Raubkatzen des Zirkus Berolina kontrolliert.

Anzeige

Von MAZonline

Anzeige