Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönefeld Polizei nimmt vier mutmaßliche Posträuber fest
Lokales Dahme-Spreewald Schönefeld Polizei nimmt vier mutmaßliche Posträuber fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 25.09.2019
Die Posträuber hatten es auf Bargeld und Bankkarten abgesehen. Quelle: dpa
Berlin

LKA-Ermittler aus Berlin und Brandenburg haben in der Nacht mehrere mutmaßliche Mitglieder einer Bande in Berlin festgenommen. Die vier Beschuldigten im Alter von 18 bis 57 Jahren sollen Brief- und Postsendungen entwendet zu haben, um Bargeld, Gutscheine und Bankkarten zu erbeuten.

Nach Polizeiangaben soll einer der Beschuldigten als Transportfahrer für die Post gearbeitet haben und den weiteren Bandenmitgliedern Zugang zum Verteilzentrum in Schönefeld (Dahme-Spreewald) und zum verplombten Laderaum seines Post-LKW verschafft haben.

Fahnder in zivil ertappten die Männer in der vergangenen Nacht auf frischer Tat. Das Diebesgut, mehrere Säcke mit tausenden geöffneten Briefen, wurden ebenso sichergestellt wie das mutmaßliche Tatfahrzeug – ein Porsche. Die Polizei geht von einem Schaden von mehreren zehntausend Euro aus.

Die Staatsanwaltschaft Berlin hat für die Tatverdächtigen Untersuchungshaft beantragt. Darüber entscheidet am Mittwochabend ein Ermittlungsrichter.

Von MAZonline

Wenn die Steuereinnahmen in den kommenden Jahren nicht mehr so fließen wie zuletzt, könnte die Entwicklung in Schönefeld über die Gemeindegrenzen hinaus langfristig zum Problem werden.

24.09.2019
Schönefeld Schönefeld / Trauer um den Weltraumpionier Schönefelds Bürgermeister würdigt Sigmund Jähn

2006 empfing Schönefelds Bürgermeister Udo Haase Sigmund Jähn im Rathaus Schönefeld. Dass der Kosmonaut ein Visionär war, beweist sein Eintrag ins Gästebuch der Gemeinde:

24.09.2019

Schon wenige Stunden nach der Wahl hat Christian Hentschel (BIS) einschneidende Veränderungen für Schönefeld angekündigt. Sein unterlegener Konkurrent Olaf Damm (CDU) übt sich dagegen in Selbstkritik.

23.09.2019